zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

22. August 2017 | 09:36 Uhr

„Oskar und die Dame in Rosa“

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Hospiz-Vereine laden zur Aufführung ins Kleine Theater Bargteheide ein / Sterben und Tod als Teil des Lebens

Über Sterben und Tod redet keiner gern. Die Hospiz-Vereine in Ahrensburg und Bad Oldesloe aber tun es. Sie möchten das tief bewegende Thema auf unterhaltsame Weise in die Öffentlichkeit tragen mit einer Veranstaltung im Kleinen Theater. Es wird ein Stück nach einem Buch des Philosophen und Schriftstellers Eric-Emmanuel Schmitt präsentiert. „Oskar und die Dame in Rosa“ wird am Sonntag, 15. März, im Kleinen Theater Bargteheide aufgeführt.

Es handelt von einem todkranken Jungen, der nur noch wenige Tage zu leben hat. Die Dame in rosa Schwestertracht hilft ihm aus seiner Sprachlosigkeit. Sie fordert ihn auf, die kurze Zeit zu nutzen und sein Leben zu leben. Jeder Tag soll für ihn wie ein Jahrzehnt vergehen und so ein ganzes Menschenleben umfassen. Diese Illusion besiegt die Zeit und birgt Raum für ein ganzes Kinder- und Erwachsenenleben. Genug Raum auch für Verlust und Trauer, aber auch für Liebe, Vertrauen und Toleranz. Das „kleine theater Kammerspiele Landshut“ stellt das Ein-Personen-Stück vor. Leonie Thelen spielt in der preisgekrönten Inszenierung von Petra Dannenhöfer. Vielen Mitgliedern des Bargteheider Kulturrings ist das Stück bereits bekannt. Vor einigen Jahren gastierte Doris Kunstmann damit im Kleinen Theater.

„Wir bringen ein Thema auf die Bühne, das das Leben feiert, aber den Tod nicht ausklammert“, sagt Sabine Schaefer-Kehnert vom Hospizverein Ahrensburg. Der Tod sei ein Teil des Lebens und unausweichlich. Seit zwei Jahren arbeiten die beiden Hospiz-Vereine so zusammen. Die verstorbene Theater-Prinzipalin Kirsten Martensen hat das Projekt unterstützt, so tun es jetzt ihre Nachfolger. Auch die Stiftung der Sparkasse ist wieder mit im Boot. „Wir möchten so eine große Zielgruppe erreichen und die Scheu und Hemmschwelle vor diesem Thema nehmen“, sagt Sabine Schaefer-Kehnert. Denn es betreffe alle Menschen. „Man verliert den Schrecken, wenn man sich darauf einlässt.“


>Die Vorstellung am 15. März beginnt um 19 Uhr.

>Die Karten kosten 15 Euro (ermäßigt für Schüler, Studenten und Auszubildende 11 Euro). Sie sind im Kleinen Theater Bargteheide, Telefon (04532) 5440 oder Mail: reservierung@kleines-theater-bargteheide.de erhältlich. Außerdem in Ahrensburg bei der Buchhandlung Stojan, Hagener Allee 3a, und in Bad Oldesloe bei der Buchhandlung Willfang, Hude 5.




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen