Operntenor wird Musikschulleiter

Der alte Musikschulleiter und sein Nachfolger:  Alireza Zare (l.) mit Marian Henze.
Der alte Musikschulleiter und sein Nachfolger: Alireza Zare (l.) mit Marian Henze.

Marian Henze (35) bringt viel Erfahrung aus dem Opern- und Volksmusikbereich mit in das Oldesloer Kultur- und Bildungszentrum

Avatar_shz von
19. April 2018, 06:00 Uhr

Wirklich zufrieden sei er mit der Wahl, berichtete der ehemalige Oldesloer Musikschulleiter Alireza Zare, nachdem mit Marian Henze sein Nachfolger auf diesem Posten präsentiert wurde. „Ich bin sicher, dass er das sehr gut machen wird und freue mich, dass das geklappt hat“, so Zare, der nach zehn enorm erfolgreichen Jahren die Musikschule im Frühjahr überraschend in Richtung Pinneberg verlassen hatte. „Ich bin natürlich im Übergang als Ansprechpartner noch greifbar und ich werde immer sehr gerne als Gast ins Kultur- und Bildungszentrum kommen“, so Zare.

Der in Potsdam geborene Henze begann nach dem Schulabschluss zunächst eine juristische Laufbahn an der Universität in Berlin. Er entschied sich dann allerdings um und studierte an der Universität der Künste in der Bundeshauptstadt Gesang. Anschließend wechselte er in den Norden an die Musikhochschule Lübeck, wo er sein Gesangsdiplom absolvierte. Er arbeitete mit angesehenen Dozenten in Meisterkursen und trat anschließend auf der als „Traumschiff“ bekannten MS Deutschland auf. Im eigens für das Schiff produzierten Musical trat er 2012 an der Seite von Wolfgang Lippert auf. Mit dem Duo „Valerie und Marian“ war er 2012 außerdem im Musikantenstadl zu Gast und 2013 traten die Künstler gemeinsam mit dem bekannten ARD-Moderator Stefan Mross auf. Das Duo wurde sogar von manchen Medienvertretern als „Neues Traumpaar der Volksmusik“ gefeiert. Auch bei diversen CD- und Rundfunkproduktionen wirkte er als Künstler mit.

Zuletzt war er erfolgreich als Dozent an der Kreismusikschule des Herzogtum Lauenburgs tätig. Dort unterrichtete er Gesang. Auch an der Musik- und Kunstakademie Lübeck war er tätigt.

Unter anderem bereitete er seine Schüler auf die Teilnahme am renommierten Wettbewerb „Jugend musiziert“ vor. In Bad Oldesloe erwartet den Sänger nun eine komplett neue Herausforderung. Zare hinterlässt ihm ein großes Erbe mit ebenso großen Fußstapfen. „Ich bin mir aber sicher, dass die Musikschule eine sehr gute Wahl getroffen hat“, so Zare.

Die Oldesloer Musikschule hat aktuell über 2000 Schüler. „Es ist die einzige Musikschule in Schleswig-Holstein, die in den letzten Jahren kontinuierlich einen Zuwachs verzeichnen konnte“, sagt Zare. Seit kurzem ist sie auch in den Verband deutscher Musikschulen aufgenommen worden. Ein Langfristziel, an dem Zare stetig gearbeitet hatte. „Ich glaube, dass die Aufgabe hier zu mir passt und ich die entsprechenden Fähigkeiten mitbringe, daher habe ich mich beworben“, so sein 35-jähriger Nachfolger. „Ich wünsche ihm viel Glück und Spaß“, betont Zare.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen