Nächster Bewerber : Oliver Mesch möchte Trittaus Bürgermeister werden

Oliver  Mesch vor dem Verwaltungsgebäude.
Oliver Mesch vor dem Verwaltungsgebäude.

Da Walter Nussel nicht wieder antritt, muss ein neuer Bürgermeister für Trittau gefunden werden. Oliver Mesch wirft seinen Hut als parteiunabhängiger Kandidat ins Rennen. Der Archivar will einen Fokus auf die Finanzen und die Infrastruktur legen.

Avatar_shz von
28. November 2013, 17:30 Uhr

Ihm liegt „Trittau am Herzen“, und er möchte den „lebens- und liebenswerten Ort “ in Zeiten des Umbruchs voran bringen: Oliver Mesch, bekannt als Archivar sowie Geschäftsführer der Wassermühle, möchte Trittaus Bürgermeister werden: „Ich bin hier groß geworden, lebe mit meiner Familie hier und möchte den Ort mit den Bürgern zusammen gestalten“, sagte der 42-Jährige. Gespräche mit Bürgern und Politikern hätten ihn zu einer Kandidatur ermutigt.

Mesch tritt als unabhängiger Bewerber an und muss zunächst 95 Unterschriften sammeln. „Das gibt mir die Gelegenheit, schon jetzt mit den Bürgern ins Gespräch zu kommen und zu hören, was sie bewegt“, sagt Mesch, der betont, wie wichtig ihm der Dialog sei. Ob auf dem Wochenmarkt oder bei Veranstaltungen, die nächste Zeit will er „das Ohr am Volk haben“, um gut gerüstet in die zweite Wahlkampf-Phase im Frühjahr zu gehen.

„Trittau wächst und dieses Wachstum muss qualitativ gestaltet werden“, sagt der 42-Jährige. Es reiche nicht, nur Baugebiete auszuweisen, die Infrastruktur müsse mit wachsen. Zudem möchte er das Gemeinschaftsgefühl in dem Ort mit 8200 Einwohnern erhalten. Zweites großes Problemfeld sind die Finanzen: Die Pro-Kopf-Verschuldung beträgt 1000 Euro, eine der höchsten in Stormarn. „Da wird man prüfen müssen, was wir tun können und müssen, ob es auch anders geht.“ Das sei zwar ein unangenehmes Thema, aber gemeinsam mit den Bürgern zu lösen. Die derzeit diskutierten Steuererhöhungen hält er für notwendig.

Der 42-Jährige bezeichnet sich selbst als Familienmensch. Ihm ist das ruhige Frühstück mit Ehefrau Birte und den Kindern Tomma (6) und Mogens (5) sehr wichtig. Die Familie steht voll hinter seinen Plänen. Einen Familientag will er sich auch im hektischen Bürgermeisteralltag mit geschätzter 80-Stunden-Woche erhalten.

Oliver Mesch hat in Trittau Abitur gemacht, war im Sportverein und bei den Pfadfindern aktiv. Nach dem Studium der allgemeinen Geschichte und Skandinavistik führte ihn der Berufsweg zurück nach Trittau. Er wurde Archivar des Amts und der Gemeinde Trittau sowie des Amts Siek und Geschäftsführer des Kulturzentrums Wassermühle. Eine Zeit lang war er Personalratsvorsitzender. Die Arbeit als Archivar sieht er als Vorteil für das Bürgmeisteramt: „Ich arbeite analytisch, muss jeden Geschäftsvorgang und jede Organisationsstruktur kennen, um richtig zu archivieren. Daher kenne ich die Verwaltung gut und habe trotzdem den Blick von außen gewahrt.“ Durch seine zahlreichen Aktivitäten kennen ihn zudem viele Trittauer. Er will ein Bürgermeister sein, den man jederzeit ansprechen kann. Wer das möchte erreicht Oliver Mesch unter 01570/3326871 oder per Mail unter om@oliver-mesch.de.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen