Gastronomie : Oldesloer Restaurants treten in TV-Show gegeneinander an

Nach einem sehr guten Jahresstart und Tischreservierungen war auch bei Alessio Zagari im „Laurent“ plötzlich Schluss.
Nach einem sehr guten Jahresstart und Tischreservierungen war auch bei Alessio Zagari im „Laurent“ plötzlich Schluss.

Das „Kandelar“ und das „Laurent“ sind bei „Mein Lokal, dein Lokal“ im Fernsehen zu sehen.

Avatar_shz von
08. Februar 2021, 20:14 Uhr

Bad Oldesloe | Der Corona-Shutdown ist keine leichte Situation für Gastronomen, denn seit Wochen bleiben die Türen der Restaurants geschlossen und auch nach dem ersten Shutdown lief das Geschäft teilweise schleppend an.  Für zwei Oldesloer Restaurtans gibt es jetzt ein wenig Ablenkung und auch die Aussicht auf einen Preis.

Gastronom Alessio Zagari im „Laurent“: „Wir sind optimistisch, dass wir es schaffen, wenn wir durchhalten und überzeugen.“
Patrick Niemeier
Gastronom Alessio Zagari im „Laurent“: „Wir sind optimistisch, dass wir es schaffen, wenn wir durchhalten und überzeugen.“

Denn im Rahmen der TV-Show „Mein Lokal - dein Lokal“ auf Kabel1 können sich in dieser Woche gleich zwei Bad Oldesloer Restaurants präsentieren und zumindest ein wenig Imagepflege betreiben.

Normalerweise sieht das Konzept der Sendung vor, dass fünf Restaurants einer Stadt in Sachen Menü, Ambiente und Service gegeneinander antreten, doch in dieser Woche sind es fünf Restaurants aus verschiedenen Orten in Schleswig-Holstein. Am Montagabend machte das „Wolkenlos“ in Timmendorfer Strand den Auftakt. Außerdem sind in dieser Woche, das „Amadeus“ in Mölln und das „Butz“ in Scharbeutz dabei.

Kandelar- Betreiber Rainer Hinz hat für jeden Tisch Desinfektionsmittel herstellen lassen.
Niemeier
Kandelar- Betreiber Rainer Hinz hat für jeden Tisch Desinfektionsmittel herstellen lassen.

„Kandelar“ und „Laurent“ als Mitbewerber aus Bad Oldesloe

Es folgen am Dienstag das „Laurent“ von Alessio Zagarri, das am Bad Oldesloer Marktplatz liegt und am Mittwoch das „Kandelar“, das in der Hamburger Straße der Kreisstadt zu finden ist.

Das Laurent wurde 2016 von Alessio Zagari eröffnet, er überzeugt seitdem mit italienischen Spezialitäten. Das ehemalige „Stadtcafe“ direkt im Stadthaus wurde zuvor aufwendig saniert und umgebaut.

Das heutige „Kandelar“ war von 1912 bis 1970 als „Cafe Vaterland“ bekannt. Seit 2007 wurde das Konzept zusammen mit dem „Hotel Hinz“ stetig weiterenwickelt. Seit 2015 heißt es „Kandelar“

Die Folgen sind jeweils  um 17.55 Uhr im Fernsehen zu sehen und idanach aber noch in der Mediathek von Kabel1 online anzuschauen.

Der Gewinner der jeweiligen Woche kassiert einen Geldpreis und eine Trophäe. Neben den Restaurants-Chefs der teilnehmenden Gastronomie-Betriebe ist auch ein unabhängiger Profi-Juror der Sendung dabei. 

Weiterlesen: Verständnis, Sorge und Hoffnung - Das Laurent im ersten Shutdown

Weiterlesen: Neustart mit Hürden - Das Laurent nach dem ersten Shutdown

Weiterlesen: Im „Kandelar“ kurz vor Ende des ersten Shutdowns

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen