Rehhorst : „Ohne Helfer geht nichts“

Bürgermeisterin Birgit Gerritzen (links) würdigt engagierte Bürger, die sich ehrenamtlich einbringen.
Foto:
Bürgermeisterin Birgit Gerritzen (links) würdigt engagierte Bürger, die sich ehrenamtlich einbringen.

Die Gemeinde Rehhorst ehrt Ehrenamtler bei ihrem Neujahrsempfang.

shz.de von
25. Januar 2018, 06:00 Uhr

Der Neujahrsempfang der Gemeinde Rehhorst stand ganz im Zeichen der freiwilligen Helfer. Dabei betonte Bürgermeisterin Birgit Gerritzen: „Ohne freiwillige Helfer geht nichts. Sie ehrte viele Bürger, die sich ehrenamtlich in der Gemeinde engagieren. Die freiwilligen Tätigkeiten sind breit gefächert. Bürger beteiligen sich am Dorfputz. Sie richten das jährliche Vogelschießer-Dorffest aus, führen Reparaturen an und in den Gemeinschaftshäusern durch. Sie betreuen und säubern die Außenanlagen. Sie tragen Informationen und Zeitungen aus und erstellen das vierteljährliche Gemeindeblatt „Was Rehhorst bewegt“. Und das sei nur die „Spitze“ des Eisbergs, betonte die Bürgermeisterin. Ohne diese Mitarbeit wäre Rehhorst ein reines Schlafdorf ohne gemeinschaftliches Miteinander. Undenkbar! Sehr gefreut haben sich die Organisatoren des Neujahrsempfangs, dass gut 70 Bürger gekommen waren um zu klönen, den Imbiss zu genießen und alte Bekannte wiederzutreffen.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen