zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

21. Oktober 2017 | 02:19 Uhr

Ochsenweg und Schimmelmann

vom

shz.de von
erstellt am 11.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Prof. Dr. Martin Krieger von der Christian-Albrechts-Universität Kiel, ist Gastdozent in Großhansdorf und hält am Donnerstag, 16. Mai, 16.30 Uhr, im Rosenhof 2 an der Hoisdorfer Landstraße 72

ein historisches Seminar "Der Ochsenweg - Eine Reise durch die jütische Halbinsel" ab. Viele Jahrtausende lang stellte der Ochsenweg oder Heerweg die Hauptverkehrsader auf der jütischen Halbinsel in nord-südlicher Richtung dar. Ausgehend vom im Norden Dänemarks gelegenen Viborg zog er sich in der Neuzeit in Haupt- und Nebenrouten über den sandigen Geestrücken bis an die Elbe nach Hamburg und Wedel. Jahr für Jahr wurden nicht allein tausende Ochsen in Richtung Süden getrieben, sondern der Weg diente auch vornehmen Herrschaften als bevorzugte Reiseroute, wie etwa in den 1770er Jahren dem berühmten Schatzmeister Heinrich Carl Schimmelmann auf seiner jährlichen Reise von Ahrensburg nach Kopenhagen. Bis heute haben sich einige Partien des Ochsenweges erhalten, deren Besuch in längst vergangene Zeiten zurückführt. Der Vortrag stellt die heute noch erhaltenen Teilstücke des Ochsenweges vor. Eintritt: 5 Euro, ermäßigt 4 Euro, Schüler und Studenten 2 Euro, Mitglieder frei.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen