zur Navigation springen

Langweiliges Spitzenspiel : Nullnummer hilft keinem Team weiter

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Der SSV Großensee und der SV Eichede III lassen durch das 0:0 im direkten Duell in der Fußball-Kreisklasse A Federn. JuS Fischbek und die SG Union/Grabau schließen durch Siege auf Spitzenreiter Großensee auf und ziehen am SVE III vorbei.

shz.de von
erstellt am 29.Okt.2013 | 18:00 Uhr

Langweilig und torlos: Das Spitzenspiel der Fußball-Kreisklasse A zwischen dem SV Eichede III und dem SSV Großensee war keins. Darüber hinaus hilft das 0:0 keinem der beiden Teams weiter. Stattdessen konnten die SG Union/Grabau (5:0 gegen Ahrensburg III) und JuS Fischbek (4:1 gegen Hammoor) am SVE III vorbeiziehen und haben nur noch einen Punkt Rückstand auf Tabellenführer Großensee.


FSG Südstormarn II – Pr. Reinfeld II 5:3 (1:0)

Die Karpfenstädter staunten nicht schlecht: Die FSG-Reserve ging mit Elan und Kampfgeist in die Partie, legte durch die Treffer von Philipp Rönforth (30.) und Zoubair Bennaji (66.) den Grundstein für den Erfolg. Jannik Olbrich brachte die Gäste heran (76.), aber Bennaji legte für die FSG nach (77.). Auch auf den Preußen-Treffer durch Kim Jahn (81.) wusste Südstormarn eine Antwort: Bennaji per Elfmeter (84.) und Rönforth (85.) schraubten das Ergebnis hoch. In der Schlussminute traf Reinfelds Max Bechler zum 3:5.


TSV Bargteheide II – VfR Todendorf 2:3 (2:2)

Der VfR reiste mit einem glücklichen Erfolg ab. Nachdem Bob Meier den TSV II in Führung gebracht hatte (11.), drehten Ringo Frahm (18.) und Jan Riemer das Spiel (28.). Noch vor dem Seitenwechsel aber glich Meier aus (42.). Vier Minuten vor dem Ende traf Mike Gramzow zum VfR-Sieg.


SSV Pölitz II – VfL Tremsbüttel II 0:3 (0:1)

Jan Vogelsang (25., 63.) und Lambert Ann (80.) sorgten für den verdienten Erfolg der Gäste. Die Pölitzer schwächten sich durch die Gelb-Rote Karte für Lucas Zickermann (73., wiederholtes Foulspiel) selbst.


SV Eichede III – SSV Grossensee 0:0

Die Bezeichnung „Spitzenspiel“ trug die Partie zu unrecht. Einzig erwähnenswert: Der gut leitende Schiedsrichter Harald Göllnitz (Badendorf) kam mit einer Gelben Karte aus. Ansonsten lieferten beide Teams wenig Spielerisches und trennten sich zurecht torlos.


Hagen Ahrensb. III – Union/Grabau 0:5 (0:0)

Lediglich im ersten Durchgang konnte der SSC III noch mithalten. Die zweite Spielhälfte gehörte dann klar den Gästen. David Perera Süssmann (57., 68.), Reshat Bislimi (73.), Anatolie Lefler (77.) und Karl Ganz (89.) sorgten für den SG-Erfolg.


SV T.-Bünningstedt – TSV Trittau II 2:1 (1:1)

In einer kampfbetonten Partie sahen die Zuschauer die zwei Gesichter des SVTB: Zunächst hatten die Gastgeber mehr vom Spiel, gingen durch Ansah Kingsley in Führung (6.). Etwas überraschend glich Pietro Usai aus (30.). In der zweiten Hälfte verlor Timmerhorn dann komplett den Faden, und konnte sich nach einem Fehler bei TSV-Torwart Julian Ziebel bedanken, dass Armando Bustos das 2:1 erzielen durfte.


SSV Jersbek – TSV Badendorf 8:1 (3:0)

Die Gastgeber waren drückend überlegen und siegten auch in der Höhe verdient. Patrick Möck traf für den TSV in der 50. Minute zum zwischenzeitlichen 1:4. Beim SSV trugen sich Benjamin Weber (6., 48.), Dominik Sparr (23., 38., 58.), sowie Tobias Wriedt (59., 70., 85.) in die Torschützenliste ein.


JuS Fischbek – SV Hammoor 4:1 (3:0)

Das Duell der Tabellennachbarn endete überraschend deutlich zugunsten Fischbeks. „Wir waren bissiger und insgesamt das bessere Team“, hatte JuS-Trainer Andre Timmermann erkannt. Er sah einen lupenreinen Hattrick Olcay Aykirs im ersten Durchgang (25., 40., 45.). Sahit Haziri erhöhte in der 67. Minute auf 4:0, ehe Dennis Zander sieben Minuten vor Spielende noch der Ehrentreffer für den SVH gelang.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen