zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

11. Dezember 2017 | 06:59 Uhr

Noch ein Bier vor Festnahme

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

von
erstellt am 17.Feb.2014 | 10:08 Uhr

Ein Einbrecher hat in der Nacht zum Montag in einem Croque-Imbiss die Zeit vor seiner unausweichlichen Festnahme genutzt: Er machte sich ein Bier auf und steckte sich eine Zigarette an. Damit habe er sich, wie er sagte, „auf die Festnahme vorbereitet“. Völlig entspannt ließ sich der 30-Jährige von den Polizisten Handschellen anlegen. Zunächst war er in ein leerstehendes Geschäft an der Rathausallee eingedrungen. Sein Lärm gegen 4 Uhr hatte einen Zeugen aufhorchen lassen. Während mehrere Streifenwagen zum Tatort eilten, hatte sich der 30-Jährige mit einem Kuhfuß Zutritt zu einem weiteren Geschäft verschafft, wo er sich Zigaretten zur Mitnahme bereit legte bis die Polizei eintraf. Die Staatsanwaltschaft Kiel beantragte Untersuchungshaft über die gestern noch entschieden werden sollte.

Kollision am Skandinavienkai



Bereits am Freitag ereignete sich eine Kollision zwischen einem Tankschiff und einer festgemachten Fähre am Skandinavienkai. Personen wurden dabei nicht verletzt. Das 73 Meter lange deutsche Tankschiff „Annika“ wollte um 21.45 Uhr vom Anleger 7 zum Anleger 6 verholen, um das dort festgemachte 218 Meter lange finnische Fährschiff „Finnmaid“ zu betanken. Beim Verholen geriet das Heck des Tankschiffes unter den Bug der „Finnmaid“. Dabei entstanden an den Brückenaufbauten der „Annika“ erhebliche Sachschäden, so dass zunächst ein Weiterfahrverbot ausgesprochen werden musste. Die „Finnmaid“ erlitt leichte Schäden, teilt die Wasserschutzpolizei Lübeck-Travemünde mit.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen