Alles auf Anfang : Neustart der Ortsumgehung Hammoor

plan ortsumgehung hammoor

Verkehrsminister Reinhard Meyer hat dem Straßenbauamt einen Planungsauftrag erteilt.

von
07. Mai 2015, 11:32 Uhr

Neuer Planungsanlauf für die Ortsumgehung Hammoor im Zuge der Landestraße 89 im Kreis Stormarn: Nachdem die laufenden Planungen für eine südliche Umgehung gestoppt werden mussten, wurde das laufende Planverfahren eingestellt. Gleichzeitig erteilte Verkehrsminister Reinhard Meyer jetzt dem Landesbetrieb für Straßenbau und Verkehr (LBV-SH) einen neuen Planungsauftrag.

„Ich freue mich, dass es nach den Gesprächen vor Ort gelungen ist, einen Weg für die Realisierung einer Ortsumgehung zu finden. Auch wenn es nun nochmal Geduld erfordert – die Belastungen der Anwohner in der Ortsdurchfahrt sollen bald ein Ende haben“, sagte Meyer. Bei den Neuplanungen werde das Land die Gemeinde eng einbinden. Am 8. April hatte die Gemeindevertretung beschlossen, einer ergebnisoffenen Planung ohne vorherige Festlegung auf eine Linienführung zu folgen.

Die L  89 ist insbesondere wegen des Lkw-Durchgangsverkehrs zwischen den Gewerbegebieten in Bargteheide und der A  21 eine der am höchsten belasteten Landesstraßen in Schleswig-Holstein. Meyer: „Aus diesem Grunde weichen wir hier auch ausnahmsweise von unserem Grundsatz ,Erhalt vor Neubau‘ ab.“ Die in der Vergangenheit verfolgte südliche Umfahrung hatte verworfen werden müssen, weil mit Blick auf die ökologische Neubewertung von Biotopen und Tier-Populationen nicht mehr davon auszugehen war, dass sich die Trasse rechtssicher verwirklichen ließe.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen