Stormarn : Neun Fahrzeuge in einer Nacht aufgebrochen

Schwerer Unfall in Lasbek mit einer lebensgefährlich verletzten Person.

Schwerer Unfall in Lasbek mit einer lebensgefährlich verletzten Person.

Navis und Airbags wurden reihenweise aus BMWs gestohlen.

Andreas Olbertz. von
30. Juni 2016, 18:43 Uhr

In der Nacht zum Mittwoch dieser Woche sind in Stormarn neun Fahrzeuge aufgebrochen worden. Betroffen waren die Gemeinden Ammersbek (vier Aufbrüche), Hoisdorf (ein Aufbruch im Birkenweg) und die Stadt Reinbek mit ebenfalls vier aufgebrochenen Autos.

Während die unbekannten Täter in Ammersbek und in Hoisdorf die Fahrzeuge durch das Einschlagen der Dreiecksscheibe aufbrachen, gelangten in Reinbek die unbekannten Täter durch das gewaltsame Entfernen der Fahrertürschlösser ins Innere. Bis auf eine Ausnahme wurden durchgehend Fahrzeuge der Marke BMW aufgebrochen. Die Täter entwendeten Navigationsgeräte und Airbags. Die genaue Schadenshöhe steht bislang nicht fest, dürfte aber im fünfstelligen Bereich liegen. Die Haupttatzeit lag in Ammersbek und Hoisdorf zwischen 22 Uhr am Dienstag und 6 Uhr am Mittwoch; in Reinbek hingegen wurden zwischen 18 Uhr am Dienstag und 8 Uhr am Mittwoch Auto geknackt.

In Ammersbek wurde Fahrzeuge im Frahmredder, Birkenhöhe, Schäferdresch heimgesucht, in Reinbek in der Kückallee, im Lindensteg, Kieler Straße und der Bismarckallee.

Zeugenhinweise nehmen die Kriminalpolizeistelle Ahrensburg unter der Telefonnummer (04102 )– 809-0 beziehungsweise die Kriminalpolizei in Reinbek unter der Rufnummer (040) 727707-0 entgegen.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen