zur Navigation springen

Neues Kinderfest hat sich in Eichede etabliert

vom

shz.de von
erstellt am 21.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Eichede | Stiefel-Weitwurf, Eierlaufen und Dosenwerfen waren nur drei der Disziplinen beim Eicheder Kinderfest am Wochenende. Erneut nahmen rund 100 Mädchen und Jungen aus dem Dorf an dem liebevoll geplanten Spaß-Wettkampf teil. Nachdem der mittags noch halbwegs im Trockenen gestartet werden konnte, litten die Spiele und das kleine Pfingstkonzert am Nachmittag unter den Regenschauern. Insgesamt zeigte sich Organisator Jörg Brockmöller mit der Resonanz zufrieden.

Es war das zweite Mal, dass in Eichede nur noch ein Kinderfest gefeiert wurde. Das ehemals dreitägige Dorffest ist endgültig Geschichte. "Das ist der Gang der Zeit. Wir bekamen kein Festzelt mehr, und die Discoabende waren nicht gut besucht", so Brockmöller. Es sei gut gewesen, das Konzept umzustellen und so dem Nachwuchs einen bunten Nachmittag zu bieten.

"An Unterstützung für das Kinderfest fehlt es nicht. Einige Mütter helfen gerne mit und denken sich tolle Spiele aus. Das funktioniert. Wie wir das langfristig organisieren, muss man schauen. Vielleicht kann man mit anderen Gemeinden zusammen noch andere Feste auf die Beine stellen", sagte Brockmöller. Für die Kinder und ihre Eltern war die zweite Auflage des Festes zumindest ein Erfolg und somit ein Spaß für die ganze Familie.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen