650000 Euro Mehrkosten : Neues Amt Bad Oldesloe-Land wird nun dreigeschossig

Für den Verwaltungsneubau hat der Hochbau begonnen.
Für den Verwaltungsneubau hat der Hochbau begonnen.

Der Amtsausschuss hat jetzt aufgestockt: Der Verwaltungsneubau soll eine zusätzliche Etage bekommen.

shz.de von
11. Juli 2017, 11:00 Uhr

Die Bodenplatte für den Neubau der Amtsverwaltung Bad Oldesloe-Land in der Louise-Zietz-Straße ist geschüttet, jetzt beginnen die Maurer mit ihrer Arbeit. Klar ist bereits, dass der Neubau drei statt zwei Vollgeschosse bekommen wird. Das hat der Amtsausschuss auf Anregung von Christian Rieken aus Grabau beschlossen. Die Mehrkosten belaufen sich nach grober Schätzung auf 650  000 Euro, so dass 4,65 Millionen Euro finanziert werden müssen. Das Dach sollte neben der Haustechnik und einem Lager als Ausbaureserve dienen. Da die Zinsen günstig sind und niemand sagen kann, wann die Reserve benötigt wird, sollen sieben bis acht weitere Büroräume entstehen. Die Verwaltung soll dafür Mieter suchen, um die Kosten zu refinanzieren. Am liebsten wäre es Amtsleiter Steffen Mielczarek, wenn sich die Stadt Bad Oldesloe oder der Kreis dort einmieten würden. Wenn das Architekturbüro die Pläne geändert hat, muss auch noch der Bauantrag erweitert werden. Am zeitlichen Ablauf soll das nichts ändern.

Zudem billigte der Amtsausschuss 12  000 Euro für eine Neugestaltung der Homepage. Der Auftrag ging an die Firma inixmedia GmbH, die auch die jetzigen Internetseiten gestaltetet. Geschäftsführer Maurizio Tassillo stellte das Konzept im Amtsausschuss vor, das auch eigene Homepages für die amtsangehörigen Gemeinden vorsieht, die sie auch redaktionell betreuen können, wenn sie es wollen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen