zur Navigation springen

Ahrensburg / Reinfeld : Neuer Investor für Asklepios-Pflegeheime

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Die WOB Immobilien GmbH aus München will die zu Asklepios gehörenden Pflegeheime in Ahrensburg und Reinfeld übernehmen.

von
erstellt am 11.Aug.2015 | 06:00 Uhr

Die WOB Immobilien GmbH aus Grünwald will zum 1. Januar nächsten Jahres die zu Asklepios Bad Oldesloe gehörenden Pflegeheime in Ahrensburg und Reinfeld übernehmen. Der Vertrag zwischen dem Asklepios-Konzern und dem auf Seniorenimmobilien spezialisierten Investor wurde in der vergangenen Woche unterschrieben, die Übergabe der Einrichtungen steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch den Kreis.

Der hatte das ehemalige Kreiskrankenhaus 2001 mit den dazugehörenden Heimen verkauft, versehen mit der Auflage, sie weiter als Alten -und Pflegeheime zu betreiben. Asklepios hatte schon mehrere Anläufe für einen Verkauf der mittlerweile renovierungsbedürftigen Häuser gemacht, da man als Krankenhauskonzern nicht auf das Führen von Heimen spezialisiert sei. Im vergangenen Jahr war ein Verkauf an die Azurit-Gruppe in letzter Minute gescheitert. Knackpunkt war der Personalüberleitungsvertrag. Verdi und die Mitarbeiter wollten dezidiert festgeschrieben haben, dass er – wie seinerzeit vereinbart – bis 2021 gilt. Das hat der neue Investor, der an beiden Standorten umfangreich investieren will, laut Asklepios zugesichert. Gestern wurde der Betriebsrat der beiden Pflegezentren offiziell über die geplante Übernahme durch die WOB informiert. Der Kreis wird sich im September mit dem Thema befassen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen