Neuer Antrag für Wohnungen am Helgolandring

von
07. Mai 2015, 11:49 Uhr

Die SPD will den Antrag für Wohnungsbau im Helgolandring ein weiteres Mal stellen. Die CDU hatte das Thema Bau von bezahlbaren Wohnraum für junge Familien im vergangenen Jahr aufgegriffen und dafür die die Bogenstraße und die städtischen Grundstücke Kastanienallee und Helgolandring vorgeschlagen. Die Bogenstraße soll doch Gewerbeansiedlungen vorbehalten bleiben, und vom Helgolandring, wo bis zu 50 Wohnungen möglich wären, verabschiedete sich die CDU. Das Grundstück solle weiterhin als Grundschulstandort im F-Plan bleiben. Hartmut Möller, Vorsitzender der SPD-Fraktion und des Planungsausschusses, sieht dagegen keinen Bedarf für eine neue Schule im Bereich Gartenholz und Erlenhof-Nord, da die Schülerzahlen laut Prognose zurückgehen sollen. „Wir werden den ursprünglichen Antrag erneut stellen“, sagt Möller, „wir wollen wissen, ob es nur heiße Luft war oder ob sich in der CDU Leute finden, die beschließen, was sie ankündigen.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen