Sicherheit : Neue Zentrale für den Katastrophenschutz

19 Einsatzfahrzeuge haben in der Halle Platz.   Foto: Rohde
19 Einsatzfahrzeuge haben in der Halle Platz. Foto: Rohde

Nach 3,5 Jahren und 3 Mio. Euro steht das neue Katastrophenschutzzentrum mit einer Nutzfläche von 1600 Quadratmetern.

Avatar_shz von
29. Dezember 2012, 08:41 Uhr

Bad Oldesloe | Der Kreis Stormarn hat endlich ein neues Katastrophenschutzzentrum. Nach zwei Jahren Vorplanung und anderthalb Jahren Bauzeit wurde das Domizil in der Turmstraße im November offiziell eingeweiht. Rund drei Millionen Euro hat das Katastrophenschutzzentrum gekostet. Dazu trug auch der Kampfmittelräumdienst seinen Teil bei. Auf der Suche nach Fliegerbomben wurde das Grundstück regelrecht umpflügt, was zusätzlich die Gründung verteuerte.

Die "nicht unerheblichen Mehrkosten" waren bei der Einweihung fast vergessen. Vor allem der ASB freute sich über seine neue Heimstatt mit einer Nutzfläche von 1600 Quadratmetern, 19 Stellplätzen für Einsatzfahrzeuge, eine beidseitig befahrbare Waschhalle, einen geräumigen Lagerraum, Umkleide- und Sozialräume sowie einen Schulungs- und Seminarraum. Im großen Zentrallager können Fahrzeuge mit Geräten bestückt werden. So dauert es maximal sieben Minuten, bis ein Einsatzwagen beladen vom Hof fahren kann.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen