zur Navigation springen

Prima-Club : Neue Sicht auf Oldesloes Brücken

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Der neue Jahreskalender 2014 des PriMa-Clubs Bad Oldesloe widmet sich den zahlreichen Brücken in der Travestadt. Ziel des privaten Mal-Clubs ist es, die Kunst zu den Menschen zu bringen.

In der Travestadt gibt es jede Menge Brücken. Das jüngste Bauwerk dieser Art ist die Fußgängerbrücke im Steinfelder Redder. Brücken haben es auch Bodo Rahnenführer angetan. Der Gründer und „Chef“ des PriMa-Clubs (Privater Malclub Bad Oldesloe) begab sich im April dieses Jahres auf einen mehrstündigen Stadtrundgang und fotografierte insgesamt 32 kleine und große Brücken. Davon wählte er die schönsten Motive aus und präsentierte sie beim vierteljährlichen „Stammtisch“ seinen Hobbykünstlern, die sich allwöchentlich zum gemeinsamen Malen im Frühstücksraum des Hotels „Oldesloer Hof“ treffen.

„Die Idee, unseren neuen Kalender für 2014 mit Brückenmotiven zu füllen, kam gut an“, freut sich der Oldesloer. Insgesamt zwölf Clubmitglieder suchten sich ihre Lieblingsbrücke aus, um sie anschließend mit Acrylfarben oder als Ölgemälde auf Leinwand zu bannen. Einige Gemälde sind bereits fertig. Kurt Schlüter, mit 83 Jahren der älteste Hobbymaler, fertigte sogar zwei Bilder an, allerdings malt er nur zu Hause, zu den Treffen kommt er nicht mehr. Rechtzeitig zu Weihnachten soll der Brückenkalender fertig sein und kann dann käuflich erworben werden.

Der PriMaClub wurde vor sechs Jahren in Bad Oldesloe von Bodo Rahnenführer gegründet. Treffpunkt der Clubmitglieder war bis Ende 2009 das Café am Markt. Im 1. Stock des Cafés entstand mit Hilfe des PriMaClubs im Laufe der Zeit eine Art Begegnungsstätte für Kunst-Interessierte. Da das Café Ende 2009 schließen musste, treffen sich die Mitglieder seitdem immer donnerstags von 16 bis 19 Uhr im Oldesloer Hof in der Hamburger Straße zum gemeinsamen Malen. „Wir tauschen uns gerne mit anderen Bürgern über das Thema Malen aus“, sagt Hobbykünstler Bodo Rahnenführer. „Und wir möchten die Kunst zu den Menschen bringen, sie einladen, sich mit dem Thema auseinander zu setzen und Hemmschwellen abzubauen.“ Sein Ziel ist es, in diesem zwanglosen Malclub für Jedermann gemeinsam der schönen Kunst zu begegnen.

Anfangs waren es etwa acht Teilnehmer - vorwiegend Frauen. Schnell wuchs die Gruppe auf nunmehr 18 Teilnehmer an, sie kommen aus bad Oldesloe, Bargteheide, Tremsbüttel, Jersbek und sogar aus Lübeck. Alle Altersgruppen sind hier vertreten, auch vier 13-jährige Mädchen mit türkischen Wurzeln sind seit kurzem mit dabei. Nicht immer ist es allen möglich, zu den wöchentlichen Treffen zu kommen, so dass in der Regel immer acht bis zehn Clubmitglieder gemeinsam malen. Ab und zu findet auch ein Stammtisch statt. In zwangloser Runde tauschen die Künstler ihre Erfahrungen aus, sprechen über ihre unterschiedlichen Maltechniken, über ihre Vorlieben und Vorbilder.

Zu den regelmäßigen Treffen im Frühstücksraum des Oldesloer Hofes bringt jeder Teilnehmer seine eigenen Malsachen mit, wie Staffeleien, Leinwände, Malmotive, Farben, Pinsel und Tücher zum Reinigen. Dreimal im Jahr werden alle gemalten Werke in einer Ausstellung der breiten Öffentlichkeit präsentiert. Gemalt wird in verschiedenen Techniken, zum Beispiel Aquarell, Gouache, Acryl und Öl. „Ich zeige, berichte und führe in die einfache Schichtenmalerei ein“, erläutert Bodo Rahnenführer. Diese basiert auf einer Vormalung mit Kohle und Gouache. Danach wird das Bild beispielsweise mit Ölfarbe vollendet. Während der Malstunden ist es jedem Gast erlaubt, den Künstlern über die Schulter zu schauen und mit ihnen zu sprechen. „Es kommt immer wieder vor, dass mich neue Künstler ansprechen und mitmachen wollen“, freut sich Bodo Rahnenführer, der wie alle übrigen Künstler auch bei dieser Gelegenheit gerne Auftrags-Arbeiten entgegen nimmt.

Der PriMaClub bietet neben seinen Kalendern und jährlichen Fotobüchern inzwischen auch eine CD an. Sie enthält viele Eindrücke vom Clubleben, zeigt zahlreiche Bilder der Künstler, gibt einen Überblick über bereits erfolgte Ausstellungen und enthält einen Pressespiegel mit Zeitungsberichten über den sehr aktiven Club.



Kontakt: Weitere Hobbymaler sind im PriMa-Club jederzeit willkommen.
Infos gibt es bei Bodo Rahnenführer unter (045 31) 83942 oder im Internet www.primaclub.de













Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen