Tangstedt : Neue Linden für die historische Lindenallee

Rolf Winter (v.l.), Geschäftsführer Gut Wulksfelde, Nina Roggmann, Öffentlichkeitsarbeit Gut Wulksfelde, Ute Thode, Öffentlichkeitsarbeit Grell Naturkost und Frank Schneider, Vorsitzender der Gerd- Godt-Grell-Stiftung bei der Übergabe der Fördersumme.
Rolf Winter (v.l.), Geschäftsführer Gut Wulksfelde, Nina Roggmann, Öffentlichkeitsarbeit Gut Wulksfelde, Ute Thode, Öffentlichkeitsarbeit Grell Naturkost und Frank Schneider, Vorsitzender der Gerd- Godt-Grell-Stiftung bei der Übergabe der Fördersumme.

Bäume waren mit dem Brandkrustenpilz befallen.

shz.de von
16. Dezember 2018, 13:22 Uhr

Tangstedt | Das Gut Wulksfelde hat bei einer großen Pflanzaktion 16 Linden für die historische Lindenallee auf Gut Stegen gepflanzt, um die dortigen Lücken zu schließen. Eine Vielzahl von Bäumen war dort mit dem Brandkrustenpilz befallen und konnte nicht mehr gerettet werden. Finanziell gefördert wurde diese Pflanzung sowie zwei Heckenpflanzaktionen auf dem Gut Wulksfelde durch die Gerd-Godt-Grell-Stiftung mit einer Fördersumme von insgesamt 7000 Euro. Kürzlich war Frank Schneider, Vorsitzender der Stiftung, vor Ort, um sich ein Bild vom Erfolg der Maßnahmen zu machen und symbolisch den Scheck mit der Fördersumme zu überreichen.

Anlässlich des 200. Firmenbestehens des Bio-Großhandels Grell Naturkost aus Kaltenkirchen vergibt die Gerd-Godt-Grell Stiftung im Jubiläumsjahr 2018 an Projekte und Initiativen insgesamt Fördergelder in Höhe von 200.000 Euro für den aktiven Umwelt- und Naturschutz. „Umwelt- und Naturschutz waren wichtige Lebensziele des Stifters Gerd Godt“, so Frank Schneider: „Ich freue mich, dass die Zusammenarbeit mit Gut Wulksfelde zu dieser schönen Anpflanzung führt. Jede neue Linde ist ein Gewinn für Natur und Mensch. Die Stiftungsmittel stammen aus der Region und werden hier aktiv investiert.“

Gut Wulksfelde hatte 2013 im Rahmen eines Kooperationsvertrags sowohl die landwirtschaftlichen Flächen als auch die Mutterkuhherde des 200 ha umfassenden Gut Stegen der Ev. Stiftung Alsterdorf übernommen. „Wir freuen uns sehr über die großzügige Fördersumme, die uns ermöglicht, die historische Lindenallee auf dem Gut Stegen und damit ein wichtiges Naturdenkmal im Kreis Stormarn zu erhalten“, so Rolf Winter, Geschäftsführer vom Gut Wulksfelde.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen