Bad Oldesloe : Neue Instrumente zum Geburtstag

Freude über neues Equipment: (v. li.) Björn Möller, Saskia Sesiani, Oliver Ruddigkeit, Kathrin Bunde , Olga Wittmer und Andreas Zehm,
Freude über neues Equipment: (v. li.) Björn Möller, Saskia Sesiani, Oliver Ruddigkeit, Kathrin Bunde , Olga Wittmer und Andreas Zehm,

Lions Club Stormarn, Sparkassen-Kulturstiftung und Co. greifen der Marchingband Stormarn Magic unter die Arme.

Andreas Olbertz. von
15. April 2017, 06:00 Uhr

Die Marchingband Stormarn Magic wird am Mittwoch, 26. April, 20 Jahre alt und genauso alt sind manche ihrer Instrumente. Im Fachjargon heißt es „Pit-Percussion“ oder auch Stabspiele. Sie sind die größten Instrumente in den Reihen der Band: Marimba-, Xylo- und Vibraphon. Im Vergleich zum restlichen Instrumentarium sind es geradezu riesige Rollwagen mit Klangplatten darauf. Entsprechend ist auch der Preis. Der geht schnell in den vierstelligen Bereich.

Stormarn Magic besitzt fünf dieser Instrumente in verschiedenen Größen. Diese wurden in den ersten Jahren der Vereinsgeschichte angeschafft – die meiste davon schon gebraucht. Somit ist der Großteil mehr als 20 Jahre alt. Ein vollständiger Austausch würde zwar die Qualität und damit das musikalische Ergebnis deutlich verbessern, aber die Kosten überstiegen bei weitem die finanziellen Möglichkeiten des Vereins.

Für zwei der ältesten Instrumente – ein Xylophon und ein Vibraphon – waren Reparaturen nicht mehr sinnvoll. Da die eigenen Mittel für die Anschaffung von Uniformen gebunden sind, musste auf externe Hilfe gesetzt werden.

Zahlreiche Stiftungen und Firmen in und um Bad Oldesloe wurden angeschrieben – in der Hoffnung, dass zumindest ein Instrument beschafft werden kann. Umso überraschter waren die Magics, als sich Oliver Ruddigkeit, Präsident des Lions Club Stormarn meldete und die Spende für ein komplettes Instrument ankündigte. In den folgenden Tagen und Wochen gingen weitere Unterstützungszusagen ein. Durch Zuwendungen von Gladigau-Stiftung, Sparkassen-Kultur-Stiftung, der Stiftung Jugendarbeit Schleswig-Holstein und der Firma Sesiani konnten sogar zwei neue Instrumente beschafft werden.

Die Mitglieder der Marchingband werden überrascht sein, wenn sie wie immer zu Ostern zu einem Übungswochenende im Jugendgästehaus Lütjensee zusammen kommen. Erst dort werden sie von Ausbilderin Bettina Wichert von der Anschaffung erfahren.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen