Neue Heizung für die Schule Woldenhorn

von
26. September 2013, 00:36 Uhr

In der Woldenhornschule muss die Heizungsverteilung erneuert werden. 75 000 Euro stehen dafür im Kreishaushalt. Dass gleichzeitig eine Solaranlage aufs Dach montiert wird, scheint aber unwahrscheinlich. Angesichts der gesunkenen Einspeisevergütung soll erst mal ein Ingenieurbüro ein Konzept für die „Optimierung des Energieverbrauchs und der CO²-Einsparung“ entwickeln. „Eine alternative Energieversorgung ist grundsätzlich richtig, ob es Solarstrom sein muss, ist eine andere Frage“, sagt Detlev Hinselmann, Vorsitzender des Wirtschafts-, Planungs- und Bauausschusses.

Er hält ein Blockheizkraftwerk für sinnvoller. Die Wärme wird für das 30 Grad dauerwarme Schimmbad in der Schule reichlich benötigt. Auf Beschluss des Ausschusses soll das Ingenieur-Büro nun auch explizit eine BHKW-Variante prüfen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen