Todendorf : Natur erhalten, Zukunft gestalten

Kita-Leiterin Margitta Stapelfeldt mit Kindern.  Fotos: Katja Steiner
Kita-Leiterin Margitta Stapelfeldt mit Kindern. Fotos: Katja Steiner

Kinderbeteiligungsprojekt des Kindergartens von 2014 endlich fertig umgesetzt.

shz.de von
02. September 2018, 14:52 Uhr

Der Elternverein „Kindergarten“ und die Gemeinde Todendorf konnten jetzt das Projekt „Naturraum für heute und morgen“ der Öffentlichkeit vorstellen. Während es die Kita-Kinder sofort zum Biotop, der Wallanlage und dem Barfuß-Pfad zog, informierten der ehrenamtliche Projektleiter Michael Steiner und Kita-Leiterin Margitta Stapelfeldt über den Verlauf des Kinderbeteiligungsprojekts von 2014 bis heute.

Die Gemeinde hatte einen Teil ihrer Ausgleichsfläche zur Verfügung gestellt. Dort ist nun ein besonderer Ort zu finden, an dem Kinder und Erwachsene Natur gestalten und erleben. Die Wiese ist fester Bestandteil der Kita-Pädagogik in Todendorf, denn Naturverständnis ist ein Schlüssel für nachhaltige Entwicklung.

Die ersten Planungsentwürfe stammen von damaligen Kita-Kindern, die heute in die fünfte Klasse gehen. Die Umsetzung des Projekts wurde möglich durch die Fördermittel der Aktivregion Alsterland, der Bingo-Umweltstiftung und der Sparkassenstiftung Stormarn.

„Hätten Kita-Team und ehrenamtlicher Projektleiter nicht so viel Durchhaltevermögen gehabt, wäre das Projekt durch das lange Antragsverfahren an mancher Stelle gefährdet gewesen“, so Stapelfeldt. Sie bedankte sich für das ehrenamtliche Engagement von Michael Steiner und für die Unterstützung der Gemeinde. Bürgermeister Philipp Lemke und viele Gemeindevertreter haben sich mit Interesse an der Veranstaltung beteiligt.





zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen