zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

18. August 2017 | 07:36 Uhr

Nächster Schritt für Amtsneubau

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

In Sachen Verwaltungsneubau für das Amt Bad Oldesloe-Land ist ein weiterer Schritt getan. Im Finanz- und Planungsausschuss wurden die Entwürfe von Architekt Frank P. Van Wely und der Firma Gebäudetechnik Jahnke vorgestellt. Allerdings waren von den eingeladenen 95 Gemeindevertretern nur rund 40 gekommen. Auch bei den Bürgern ist das Interesse an dem rund vier Millionen Euro kostenden Verwaltungsneubau offenbar nicht groß. Nur eine Hand voll wollte mehr wissen. Der Plan eines dreieckigen Gebäudes mit zwei Voll- und einem Staffelgeschoss an der Bahntrasse in der Louise-Zietz-Straße wurde für gut befunden. Der Finanz- und Planungsausschuss empfiehlt den am nächsten Montag tagenden Amtsausschuss die Planung so umzusetzen. „Wenn die Entscheidung gefallen ist, wird umgehend das Ausschreibungsverfahren eingeleitet“, sagt Verwaltungsleiter Steffen Mielczarek. Das Amt will alles möglichst schnell über die Bühne bringen, um noch an günstige Preise bei den Firmen zu kommen. Wenn die Bausaison ab Frühjahr boomt, könnte alles teurer werden.

Eine Baugenehmigung ist nicht erforderlich. „Wir bauen in einem gültigen B-Pan-Bereich und brauchen nur eine Baufreistellungsgenehmigung“, so Mielczarek. Wenn alles nach Plan läuft, soll im Mai Baubeginn sein. Die Fertigstellung ist für Ende 2018 geplant. Für das knapp Vier-Millionen-Projekt ist eine Kreditaufnahme von rund drei Millionen Euro vorgesehen. Der Rest soll aus vorhandenen Mitteln und dem Verkauf der beiden unteren Etagen des jetzigen Verwaltungsgebäudes in der Mewesstraße aufgebracht werden. Der Kreis zahlt dafür 800  000 Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen