Windstreit : Nächste Runde ist eingeläutet

Die Energiewende soll kommen – aber bei konkreten Bauprojekten kommt regelmäßig Streit auf. So ist es auchin Eichede.
Die Energiewende soll kommen – aber bei konkreten Bauprojekten kommt regelmäßig Streit auf. So ist es auchin Eichede.

Die geplante, private Windkraftanlage in Eichede wird zum Dauerthema für die Gemeinde Steinburg. Nachdem die Gemeinde ihr Einvernehmen versagt hatte, hat der Investor seinen Antrag nachgebsssert.

shz.de von
07. Februar 2014, 12:07 Uhr

Die von einem Landwirt geplante Windkraftanlage im Steinburger Ortsteil Eichede wird zum Dauerthema. Nachdem die Bürgermeisterin ihr Einvernehmen verweigert hat, weil eine 51-prozentige Nutzung der Energie nicht für eine Privilegierung ausreicht, hat der Landwirt seine Bauvoranfrage nachgebessert. Jetzt sollen 100 Prozent des erzeugten Stroms auf dem Hof verbraucht werden. „Prüfen, ob das wirklich so ist, können wir das im Rahmen einer Bauvoranfrage nicht“, sagte Bürgermeisterin Heidi Hack (Abis).

Nachdem der damalige Bürgermeister Heino Doose (CDU) 2013 sein Einvernehmen zu den Windrädern erteilt hatte, war es zu Protesten von Anliegern aus dem Neubaugebiet neben dem Hof gekommen. Der Landwirt zog daraufhin seine Bauvoranfrage zurück, stellte aber kurz darauf eine neue beim Kreis.

„Ich werde nochmals Rücksprache mit unserer Anwältin halten und mich mit den Gemeindevertretern beraten“, sagt Heidi Hack, die jetzt kaum noch Möglichkeiten sieht, das Einvernehmen der Gemeinde zu verweigern. Die Privilegierung im Gesetz ist für sei ein „unbefriedigender Zustand“. Die Gemeinde habe durch Ausweisung einer Fläche für Windenergie ihre Pflicht erfüllt. Das das ausgehebelt werde, widerstrebt Heidi Hack. Die Bürgermeisterin hat jetzt zwei Monate Zeit für eine Entscheidung. Bei der nächsten Gemeindevertretersitzung, die für den 31. März geplant ist, wäre die Frist bereits abgelaufen. „Wir haben vorher aber noch eine Bau- und Planungsausschusssitzung. Der Termin dafür wird jetzt festgelegt“, sagt Heidi Hack.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen