Nachwuchs ist fit

Die Jugendwehren müssen verschiedene Prüfungen meistern.
Die Jugendwehren müssen verschiedene Prüfungen meistern.

Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr

Avatar_shz von
17. September 2019, 13:52 Uhr

Stapelfeld | Vier Wochen lang hat der Feuerwehrnachwuchs für die Abnahme zur Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr in zahlreichen Übungsstunden trainiert. Es ist höchste Auszeichnung die Mitglieder der Jugendfeuerwehren erlangen können. In fünf Disziplinen stellten sich die jungen Feuerwehrleute auf dem Sportplatz in Stapelfeld den kritischen Augen der Prüfer.

Zu den Aufgaben gehörten unter anderem Schnelligkeit und Ausdauer,und Fachwissen. In der sportlichen Prüfung galt es eine 1500 Meter Staffel zu laufen und sich im Kugelstoßen zu behaupten. Das Fachwissen wurde in einer Einsatzübung und einer Schnelligkeitsübung auf den Prüfstand gestellt. Insgesamt stellten sich 15 Gruppen mit 121 Teilnehmern dem Wettbewerb. Alle Teilnehmer haben bestanden und erhielten von den Prüfern unter großem Beifall der anwesenden Feuerwehrkameraden der Einsatzabteilungen und der Jugendwarte die Leistungsspangen und eine Urkunde überreicht.

Die Leistungsspange bezeichnet man auch als „Gesellenbrief“ der Jugendfeuerwehr. Sie spiegelt die Leistungen und das Wissen wider, welches sich die Mitglieder der Jugendfeuerwehr im Laufe ihrer Dienstzeit erarbeitet haben.

Erfolgreich teilgenommen haben Teilnehmer und Gruppen der Jugendfeuerwehren aus Braak, Reinbek, Hüttener Berge, Großhansdorf, dem Amt Trittau, Ahrensburg, Barsbüttel, Oststeinbek, Nortorf/Langwedel, Flintbek, Bühnsdorf, Basedow/Gülzow, Ratzeburg/Gudow, Billetal, Reinfeld, Amt Nordstormarn und aus Bornhöved.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen