zur Navigation springen

Bad Oldesloe : Nach Insolvenz – Neustart für Traditionsunternehmen

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Der Getriebehersteller Bockwoldt startet mit einem neuem Führungsteam neu durch. Alle 40 Mitarbeiter des Oldesloer Unternehmens wurden übernommen.

Das Traditionsunternehmen Bockwoldt macht mit einem neuen Führungsteam weiter. Johann W. von Eicken und Dr. Ing. Felix Oehme treten die Nachfolge von Carl-Michael Bockwoldt an. Der Getriebehersteller in der Sehsmdorfer Straße hatte vor gut einem Jahr Insolvenz beantragen müssen, weil ein Zulieferer nicht mehr liefern konnte. Die musste Produktion gedrosselt werden, die Kosten liefen aber weiter.

„Es war ein Insolvenzverfahren in Eigenverantwortung, das ungewöhnlich lange gedauert hat“, sagt Felix Oehme, „aber die Kunden sind bei der Stange geblieben“. Zum 1. April hat der promovierte Maschinenbauer das Oldesloer Unternehmen als Juniorpartner von Johann W. von Eicken übernommen. Der mit 75 Jahren mehr als doppelt so alte Seniorpartner hatte eine neue unternehmerische Herausforderung gesucht, nachdem er die Firma in Lübeck seinem Sohn übergeben hatte. Er trägt als Geschäftsführer die Gesamtverantwortung, während Dr. Oehme die kaufmännische und technische Leitung hat. Die Firma in der Sehmsdorfer Straße heißt jetzt Bockwoldt Getriebemotorenwerk GmbH & Co. KG. Die alte Bockwoldt GmbH & Co KG wird abgewickelt. „Es ist ein Neustart. Wir haben alles übernommen bis auf die Schulden“, so Dr. Oehme.

„Mit der umfangreichen Erfahrung von Johann W. von Eicken und dem technischen Know-How von Dr. Felix Oehme sind die Weichen gestellt, um das Getriebemotorenwerk im Sinne seiner 100-jährigen Tradition erfolgreich voran zu bringen“, sagt der bisherige Geschäftsführer Carl-Michael Bockwoldt. Er wird noch ein halbes Jahr in der Firma sein, um dem Ingenieur bei der Übernahme zur Seite stehen.

Es seien zahlreiche Maßnahmen zur Qualitätssteigerung und Prozessoptimierung geplant, die auch kurzfristig umgesetzt werden sollen, so Dr. Oehme. Entlassungen sind damit nicht gemeint: „Wir haben alle 40 Mitarbeiter übernommen.“ 1914 hatte der Ingenieur Carl Bockwoldt die Firma in Hamburg gegründet. Das Unternehmen verkauft seine Getriebe weltweit. Zwischen 80 und 90 Prozent der Produkte werden exportiert.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen