Nach der Trauung klicken die Handschellen

Das Brautpaar ganz fest an sich gebunden:  Jonathan Kohwagner und Anne-Wiebke Harder. Erst musste im Stadthaus gesiebt werden, erst dann gab’s den Handschellen-Schlüssel für den Kripo-Beamten.  Fotos: gusick
1 von 2
Das Brautpaar ganz fest an sich gebunden: Jonathan Kohwagner und Anne-Wiebke Harder. Erst musste im Stadthaus gesiebt werden, erst dann gab’s den Handschellen-Schlüssel für den Kripo-Beamten. Fotos: gusick

Petrus hatte am Freitag kein Einsehen mit dem Brautpaaren, die sich auf dem Standesamt in Bad Oldesloe das Jawort gaben. Alle hatten sich für ihren großen Tag Sonnenschein gewünscht. Trübsal wurde trotz Dauerregens nicht geblasen.

Jonathan Kohwagner und Anne-Wiebke Harder lernten sich am 19. Januar 2014 per Internet kennen. Zwei Tage später gab es dann ein reales Treffen , und es funkte sofort zwischen dem Kripo-Beamten und der Konfiguration-Managerin. Ein halbes Jahr danach verlobten sich die beiden 25-Jährigen, die jetzt in Grabau leben. Nach der Trauung legten die Kollegen des Bräutigams dem Paar Handschellen an und ließen die Brautleute für die Freiheit sieben. Doch den Schlüssel für die Handfesseln fand das Paar im Sand nicht. Den bekam das Brautpaar persönlich ausgehändigt, nachdem sie fast den gesamten Sand durchgesiebt hatten. Heute werden sich die Brautleute in der Grabauer Kapelle den kirchlichen Segen mit auf den Weg ins Eheglück geben lassen. Ziel für die Flitterwochen ist Wales.

Andreas Vetter (32) und Michelle Leffs (31) begeneten sich an der Bundeswehruniversität in Hamburg 2009 zum ersten Mal, aber erst drei Jahre später wurden der Fitnesstrainer und die Soldatin, die jetzt gemeinsam mit Sohn Fabian (1) in Vinzier leben, ein Paar. Seit gestern sind sie es nun auch amtlich. Die Feier fand im Familienkreis statt.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen