Bad Oldesloe : Nach dem Jawort regnete es Bindfäden

Hier ist Handarbeit gefragt: Andreas Rohde und Sabine Finger schneiden ein Herz aus.
1 von 2
Hier ist Handarbeit gefragt: Andreas Rohde und Sabine Finger schneiden ein Herz aus.

Brautpaare und Hochzeitsgäste trotzten dem schlechten Wetter auf dem Oldesloer Marktplatz vor dem Rathaus.

shz.de von
06. November 2015, 10:50 Uhr

Petrus hatte Freitag kein Einsehen mit den Brautpaaren, die auf dem Standesamt der Kreisstadt in den Bund der Ehe traten. Da mussten die Hochzeitgäste nach der Trauung beim obligatorischen Schlückchen aufpassen, dass der Sekt durch den feinen Regen nicht verwässert wurde.

Auf der Arbeit haben sich Andreas Rohde (52) und Sabine Finger (39) vor rund fünf Jahren kennengelernt. Beide sind im kaufmännischen Bereich tätig. Das in Hamburg lebende Paar hat sich Bad Oldesloe als Ort für ihre Trauung ausgesucht, da die Braut hier aufgewachsen ist. Von dem Nieselregen nach dem Jawort ließen sich die Brautleute nicht irritieren und schnitten gemeinsam aus einem Bettlaken ein Herz aus. Die kirchliche Trauung soll im kommenden Sommer nachgeholt werden. Gestern wurde die Hochzeit in der Gutshofscheune in Neufresenburg und abends in Hamburg gefeiert. Flitterwochen haben die frisch vermählten Eheleute derzeit nicht geplant.

Vor 15 Jahren haben sich Thorben Grambow und Imke Wetzl in der Schule kennengelernt. Vor viereinhalb Jahren wurde aus dem 28-jährigen Anlagen- und Maschinenführer und der ein Jahr älteren Verkäuferin ein Paar. Im kommenden Monat erwarten die Brautleute Nachwuchs und im kommenden Jahr soll dann die kirchliche Trauung zusammen mit der Taufe des Kindes in der Kirche in Eichede erfolgen. Die standesamtliche Trauung feierte das Paar gestern im Familienkreis.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen