Bad Oldesloe : Musikreise im „Old Esloe“

„Séan O’Brian & friends“ (v.l.): Arno Albrecht, Henning von Burgsdorff, Manfred Brembach, Jens Pantel.
„Séan O’Brian & friends“ (v.l.): Arno Albrecht, Henning von Burgsdorff, Manfred Brembach, Jens Pantel.

Von Dublin über London nach New Orleans: Ein musikalischer Abend mit zahlreichen Gästen.

Andreas Olbertz. von
22. März 2017, 17:42 Uhr

Die Gäste des „Old Esloe“ erwartet am Sonnabend, 25. März, ein weiterer Abend mit Séan O’Brian und seinen Freunden. Im vergangenen Jahr gab es in der kleinen Kneipe drei erfolgreiche Veranstaltungen mit irisch-keltischer Musik mit Dr. Manfred Brembach, die er unter dem Titel „Séan O’Brian & friends“ zusammen mit der Wirtin Sanne Thomasch durchgeführt hat. Der Erfolg beim Publikum ermutigte Brembach, dieses Jahr die Veranstaltungsreihe fortzusetzen.

An dem vierten Abend soll aber nicht nur irische Musik von der Bühne erklingen. Geplant ist eine musikalische Reise von Dublin über London nach New Orleans. Diese drei Weltstädte stehen für Musik aus den Bereichen Irish Folk, Pop & Rock und Blues, die an diesem Abend gespielt wird. Wie bisher auch bildet das musikalische Rückgrat des Abends eine Sessionband aus Freunden, die sich speziell für diesen Auftritt zusammenfinden. Diesmal sind es vier Oldesloer Jungs: Henning von Burgsdorff (Gesang, Gitarre, Banjo, Mandoline, Bass), Jens Pantel (Gesang, Bass, Gitarre), Arno Albrecht (Percussion) und Manfred Brembach alias Séan O Brian (Gesang, elektr. und akustische Violine, Gitarre).

Angereichert wird das Programm durch eine Auswahl handverlesener Gäste: Sophie, eine 14-jährige Nachwuchssängerin aus Bad Oldesloe, mit einer Stimme, die schon bei einigen Auftritten nach einhelligen Aussagen des Publikums für „Gänsehaut pur“ gesorgt hat, wird unter anderem Titel von Amy MacDonald und Amy Winehouse singen.

Der Oldesloer Blues-Sänger und Mundharmonika-Spieler Kai Brockmann ist nach längerer Bühnenabstinenz erstmals wieder im Old Esloe „on stage“. Der Blues-Spezialist wurde mit seiner Band „Blues Transfer“ als Begleiter für prominente Bluesgrößen wie Lousiana Red, Abi Wallenstein oder David „Honeyboy“ Edwards gebucht.

Patrick Niemeier schließlich war zehn Jahre lang der Solo-Frontmann des Oldesloer Jugendchors. Mit seiner Band „Puppies on acid“ wandte er sich dann dem Progressive-Rock zu und stand mit den Puppies bisher über 200 Mal in ganz Deutschland auf der Bühne. Heute mit Anfang 30 hat er nun seine Vorlieben für Singer-Songwriter-Klänge aber auch elektronische Musik entdeckt.

Die Veranstaltung beginnt am Sonnabend, 25. März, um 20 Uhr. Karten für 8 Euro gibt es im Vorverkauf nur im Old Esloe während der Öffnungszeiten donnerstags, freitags und samstags ab 19 Uhr in der Hamburger Straße 37.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen