zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

21. November 2017 | 02:00 Uhr

Musikfans spenden für Hort-Projekt

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

814 Euro im Rahmen von „Music for free“ in Ahrensburg gesammelt / Geld fließt in Theaterstück

shz.de von
erstellt am 09.Mai.2017 | 10:52 Uhr

So wie die Aktion „Music for free“ fest zum „Tanz in den Mai“ in Ahrensburg gehört, gehört die passende Spendenaktion wiederum zu „Music for free“. Die vom Stadtforum Ahrensburg organisierte Veranstaltung – bei der jedes Jahr diverse Bands in Kneipen und Restaurants auftreten – ging auch


dieses Jahr wieder sehr erfolgreich und mit großem Andrang über die improvisierten Bühnen.

Gesammelt wurde bei der 2017er- Ausgabe für ein neues Theaterprojekt am Awo-Hort am Schloss. Dieses wurde durch die Stormarner Theatermacherin und Sonderpädagogin Monika Janetzke ins Leben gerufen. Bekannt ist Janetzke Theaterfans im Kreis vor allem durch ihre Arbeit am „Kleinen Theater“ in Bargteheide, das sie im Rahmen des Umbruchs im vergangenen Jahr überraschend mit weiteren Teammitgliedern verließ.

Dieses eingespielte ehemalige Bargteheider Team möchte nun in Ahrensburg an die erfolgreichen Zeiten anknüpfen. „Hier habe ich offene Türen eingerannt. Das war ein schönes Gefühl, mit einer Idee wieder so viel Euphorie wecken zu können“, sagte Janetzke. Dass es bei Kindern aus 42 unterschiedlichen Nationen – die im Awo-Hort aufeinander treffen – nicht einfach ist, ein Theaterstück zu konzipieren, ist ihr klar. „Manche sprechen nicht gut deutsch, andere sind deutlich weiter. Und es sind ja nicht nur Flüchtlinge, sondern selbstverständlich auch Deutsche mit dabei“, erklärt sie die aktive Integrationsarbeit. Da sie es aus ihren erfolgreichen Zeiten am „Kleinen Theater“ gewohnt ist, so professionell wie möglich zu arbeiten, begeisterte sie für die erste Produktion langjährige Weggefährten für ihre neue Idee. Auch diese hatten im Sommer mit ihr in Bargteheide ihre Zelte abgebrochen und sehen in dem Projekte in Ahrensburg eine neue ansprechende Aufgabe.

Für die anstehenden Produktionskosten des ersten Stücks wurde nun Geld im Rahmen von „Music for free“ gesammelt. Dort ist durch die Besucher – die keinen Eintritt zu den Konzerten bezahlen mussten – eine Spendensumme in Höhe von 814 Euro zusammengekommen. „Wir freuen uns, dass wir das tolle Theaterprojekt unterstützen konnten und bedanken uns sehr herzlich bei allen Spendern“, sagt Antje Karstens vom Ahrensburger Stadtforum. „Wir sind sehr gut aufgestellt, und alle sind mit Herzblut und Leidenschaft dabei“, freut sich Janetzke. Die Aufführung soll im Marstall stattfinden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen