Bad Oldesloe : Musik: Die Band „Jeden Tag Silvester“ geht neue Wege

Können sich auf ihre Fans verlassen: „Jeden Tag Silvester“ mit 1500 Fans in der ausverkauften Stormarnhalle.
Können sich auf ihre Fans verlassen: „Jeden Tag Silvester“ mit 1500 Fans in der ausverkauften Stormarnhalle.

Am Freitag, 24. Mai, präsentiert die Gruppe in der Lübecker MuK ihr drittes Album „Zwischen den Meeren“.

Avatar_shz von
23. Mai 2019, 13:45 Uhr

Bad Oldesloe | Sie sind der erfolgreichste Pop-Export aus dem Kreis seit vielen Jahren. „Jeden Tag Silvester“ begeistern mit ihrer deutschsprachigen Musik – die irgendwo zwischen den Hits von Künstlern wie Andreas Bourani, Johannes Oerding und Max Giesinger einzuordnen ist – seit 2008 eine stetig ansteigende Anzahl an Fans.

Im Guten getrennt

Mit „Zwischen den Meeren“ erscheint am Freitag, 24. Mai, ganz offiziell ihr bereits drittes Album. „Die Aufnahmen waren durchaus ein langwieriger und auch nicht einfacher Prozess“, erklärt Schlagzeuger Tom Rieken. Man sei sich einig gewesen, dass man etwas Neues ausprobieren will. Rieken sagt:

„Der Musikmarkt ist nicht leichter geworden, aber wir wollen durchaus immer noch ein bisschen mehr Erfolg und ein bisschen weiter wachsen.“ Tom Rieken (Schlagzeuger)
 

Und so beschloss man sich vom langjährigen Weggefährten und Produzenten Sven Bünger getrennt.

„Wir sind im Guten auseinandergegangen. Er hat uns gefördert und viel ermöglicht. Das ist wie jede Trennung nicht einfach gewesen“, so Rieken. Doch es war ihnen wichtig von Außen einen neuen Blick auf ihre Musik zu bekommen.

Beat statt Melodie im Vordergrund

„Wir konnten dann Jens Schneider für uns gewinnen, der das Album produziert hat. Jens arbeitet ansonsten mit Künstlern wie Joris, Max Giesinger oder auch Vincent Weiß zusammen. Es passte. Es war ein anderes Arbeiten als mit Sven und hat Impulse gebracht“, erkärt der JeTaSi Schlagzeuger weiter.

„Früher war es oft so, dass Bertram mit einer Melodie kam und dann haben wir den Song darum gebaut. Bei Jens steht oft der Beat am Anfang“, sagt Rieken:

„Also wir haben jetzt kein Hip-Hop-Album gemacht, aber man merkt das schon, dass wir beat-orientierter waren.“ Tom Rieken (Schlagzeuger)
 

„Wir freuen uns jetzt natürlich wahnsinnig darauf, die neuen Songs live zu spielen. Unser Ziel ist es langfristig auch über den Norden hinaus noch bekannter zu werden. Aber natürlich bleiben wir unseren Wurzeln dabei auch immer treu“, sagt Rieken.

Tradition bleibt Tradition

Das Quartett hat in den vergangenen Jahren seine Verbundenheit zur Heimatstadt unter anderem durch Auftritte bei „Rock am Schloss“, beim Oldesloer Stadtfest oder mit dem traditionellen Jahresabschlusskonzert unterstrichen.

Das Album-Release findet mittlerweile schon traditionell in der Lübecker Musik- und Kongresshalle (MuK) statt. Das ist auch bei „Zwischen den Meeren“ am Freitag, 24. Mai, ab 20 Uhr so.

Auf die große passende Tournee zum neuen Werk geht das Oldesloer Quartett dann im Spätherbst. Im November führt die Tour die Oldesloer unter anderem nach Berlin, Stuttgart, Köln , Bremen und Hannover.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen