Ahrensburg : Musik der Tudors und Stuarts

Bringt Schätze aus Renaissance und Barock zu Gehör: Die aus Neuengland stammende Sopranistin Margaret Hunter.
Bringt Schätze aus Renaissance und Barock zu Gehör: Die aus Neuengland stammende Sopranistin Margaret Hunter.

Kulturelle Schätze von Renaissance und Barock zum Leben erweckt.

Avatar_shz von
05. November 2018, 11:11 Uhr

Unter dem Titel „Eliza is the fairest Queen“ präsentiert das Marais-Consort-Ensemble am kommenden Sonnabendabend, 17. November, ab 20 Uhr im Eduard-Söring-Saal, Waldstraße 14 in Ahrensburg, Musik der Tudors und Stuarts und wird damit die kulturellen Schätze von Renaissance und Barock neu zum Leben erwecken.

Unter der Leitung von Hans Georg Kramer musizieren ein Gambenconsort mit einer Cembalistin und der aus Neuengland stammenden Sopranistin Margaret Hunter. Sie erhielt ihre Ausbildung in Kalifornien, Oxford und Boston. Schließlich führte sie ein Stipendium nach Bremen. Seither arbeitet die Sängerin regelmäßig mit Ensembles der Alten Musik und ist gern gesehener Gast bei vielen internationalen Festivals.

Die Musiker vom Marais Consort verwenden Kopien von italienischen Instrumenten der Spätrenaissance und erzeugen einen viel gelobten „unvergleichlichen und gleichzeitig fein differenzierten, in zarten, warmen Farben irisierenden und … transparenten Klang“ (Süddeutsche Zeitung).

Auf dem Programm in der Schlossstadt Ahrensburg stehen Lieder und Instrumentalwerke von unter anderem Michael East, Edward Johnson, Thomas Greaves, Thomas Morley, John Dowland, William Byrd und Henry Purcell.

> Eintrittskarten von 17 bis 26 Euro gibt es an den Markt-Theaterkassen in Ahrensburg an der Großen Straße 15a und ebenfalls in der Bargteheider Buchhandlung an der Rathausstraße 25 sowie an der Abendkasse.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen