zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

21. Oktober 2017 | 16:45 Uhr

Musical-Talente können sich bewerben

vom

shz.de von
erstellt am 07.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Barsbüttel | Die Musikschule Barsbüttel veranstaltet in Kooperation mit Dozenten der Joop van den Ende Academy den zweiten großen Musical-Wettbewerb. Bewerben können sich junge Gesangstalente bis Freitag, 31. Mai. Am Sonntag, 9. Juni, präsentiert der Nachwuchs dann auf der Bühne in der Mehrzweckhalle Barsbüttel sein Können. "Nach dem tollen Wettbewerb und der erfolgreichen Kooperation mit der Joop van den Ende Academy im vergangenen Jahr, starten wir jetzt unsere zweite Runde", freut sich die Leiterin der Musikschule Barsbüttel, Ute Martin.

Hochattraktive Preise warten auf die jungen Talente: Ob ein Sommer-Workshop in der Joop van den Ende Academy, ein Musical-Backstage-Besuch, verschiedene öffentliche Auftritte, die kostenlose Teilnahme an der Musical-Werkstatt der Musikschule, Gesangsunterricht oder Musical-Karten. Außerdem erhält jeder Teilnehmer eine Urkunde.

Bewerben können sich Jugendliche im Alter zwischen 13 und 21 Jahren mit Foto, Personendaten und den Titeln, die sie vortragen möchten. Die 13- bis 16-Jährigen sollten zwei Lieder ihrer Wahl vorbereiten, die 17- bis 21-Jährigen jeweils einen Titel aus der Kategorie "Ballade", "Uptempo" und "deutschsprachig". Die Durchführung des Wettbewerbs am Sonntag, 9. Juni, erfolgt in zwei Stufen: In einer ersten - nicht-öffentlichen - Runde tragen die Teilnehmer der Jury einen Song vor. Die besten präsentieren im Anschluss vor Publikum in der Mehrzweckhalle ihre Lieder. Den Teilnehmern stehen ein Flügel, ein CD-Player und eine Klavierbegleiterin zur Verfügung. Die Jury besteht aus Dozenten der Joop van den Ende Academy und der Musikschule Barsbüttel und Bergstedt.

Bewerbungen können postalisch bei der Musikschule Barsbüttel (Hauptstraße 25 b-c, 22885 Barsbüttel) oder per Mail unter musical@musikschule-barsbuettel.de eingereicht werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen