Pfingst-Tipp : Mühlentag: Ein Fest für Familien

An und in der Trittauer Wassermühle wird gleich an zwei Tagen volles Programm geboten.
1 von 4
An und in der Trittauer Wassermühle wird gleich an zwei Tagen volles Programm geboten.

Die gute, alte Zeit lebt wieder auf und bietet neben Spiel, Spaß und Unterhaltung auch viel Wissenswertes, wenn Pfingstmontag traditionell Mühlen ihre Pforten für Besucher öffnen.

shz.de von
03. Juni 2014, 10:34 Uhr

„Es klappert die Mühle am rauschenden Bach ...“ – besonders am Pfingstmontag, 9. Juni, ist das wieder so. Dann findet bundesweit der 21. Deutsche Mühlentag statt und auch in Schleswig-Holstein und Hamburg öffnen viele Wind- und Wassermühlen ihre Tore und lassen tief blicken. Einmal Mühlentechnik und Mühlenwelt hautnah! Der Mühlentag wird unter dem Dach der Deutschen Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung (DGM) e.V. in Zusammenarbeit mit Landes- und Regionalvereinen zelebriert.

Bereits seit 20 Jahren wird der Bevölkerung immer am Pfingstmontag das Innenleben einer Wind- oder Wassermühle nähergebracht, deren Geschichte über 2000 Jahre zurückreicht. Mühlen
zählen zu den ältesten Maschinen der Menschheit. Es werden bei mitmachenden Mühlen umfangreiche Programme für Jung und Alt, für Groß und Klein angeboten.

Im Kreis Stormarn sind drei technische Denkmäler dabei: Die Braaker Mühle, die Wassermühle Glinde und die Wassermühle Trittau (siehe auch Text links). Durch diesen einmal im Jahr stattfindenden Mühlentag soll dem Publikum die frühere Zeit
wieder in Erinnerung gebracht werden. Die Mühlsteine z. B. kennen die meisten Menschen heute kaum noch. Auch der Mahlvorgang ist den wenigsten Menschen bekannt. Auch um solche Wissenslücken zu schließen, ist der Mühlentag hervorragend geeignet. Das gepaart mit vielen Attraktionen rund um die Mühlen lässt den Tag zu einem Familientag werden.

Hans-Jakob Tiessen, langjähriger Vorsitzender des
Vereins zur Erhaltung der Wind –und Wassermühlen in Schleswig-Holstein und Hamburg ergänzt: „Viele Besucher sind seit vielen Jahren treue Gäste des Mühlentages und der erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Über 80 000 Menschen nehmen die Gelegenheit wahr, sich in frühere Zeiten versetzen zu lassen.“ Tauchen Sie ein in die Historie – etwa in Glinde.

Von 11 bis 18 Uhr treffen sich an der Mühle Obst- und Gemüsebauern, zünftige Händler, Kunsthandwerker und Theaterleute mit Mühlenfreunden, Nostalgikern und ganz normalen Menschen. Kinder dürfen auch schon mal die Töpferscheibe ausprobieren und finden reichlich Spaß beim großen Spielmobil. Unter den Kunsthandwerkern findet sich z. B. auch eine Kettensäge-Gestalterin. Als besondere Attraktion hat der Verein Stadtmarketing Glinde in diesem Jahr einen Streichelzoo engagiert, der mit Esel, Pony, Schaf, Ziege und Kaninchen kommt. Und alles bei freiem Eintritt.

In Trittau gibt es gleich zwei Tage lang volles Programm: am 8. und 9. Juni. Insgesamt 130 Künstler, Modedesigner und Kunsthandwerker wie Töpfer und Keramiker, Bürstenmacher, Drechsler, Glasbläser, Gürtelmacher und Tiffanyglasgestalter gewähren Einblicke. Frisch geräucherte Aale und Forellen aus heimischen Gewässern, Wildspezialitäten, Katenrauchspezialitäten, ausgefallene Senfkompositionen, Honigsorten aus dem Bienenvolk, österreichische Spezialitäten wie Käse und frische Erdbeeren und Spargel vom Obsthof aus York laden zu einem Pfingstausflug an die Wassermühle ein.

Besucher haben die Möglichkeit, sich auf der Aldi-Veranstaltungsfläche über Trends rund um Haus, Hof und Garten und über Pflanzen der Saison und Blumenzwiebeln auszutauschen. Pfingstmontag spielen die Hamburger Blueslegende Abi Wallenstein, Georg Schroeter und Marc Breifelder ab 15 Uhr auf der Waldbühne an der Napoleonbrücke auf dem Mühlengelände.
Heiko Kanke aus Berlin verzaubert die Kinder mit Riesenseifenblasen. Lothar Walschik aus Bremen unterhält die Besucher mit Fadenspielen auf dem Mühlenmarkt. Bei gutem Wetter fährt für Jung und Alt stündlich ab 12 Uhr die Pferdekutsche ab Napoleonbrücke in das Naherholungsgebiet Hahnheide.

Im Innern geben originale Mühleneinbauten wie Mahlwerk, Eisentrichter, Holzräder, Eichendielen, Zahnräder der Wassermühle eine ganz besondere Atmosphäre.

Eintritt und Parken frei. Pfingstsonntag von 10 bis 19 Uhr und Pfingstmontag von 10 bis 18 Uhr.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen