Motto: Gemeinsam statt einsam

Anja und Wolfgang Broszio engagieren sich einen Großteil ihrer Freizeit für den Sozialverband.
Anja und Wolfgang Broszio engagieren sich einen Großteil ihrer Freizeit für den Sozialverband.

Der Sozialverband (SoVD) besteht in Hoisdorf seit 70 Jahren

shz.de von
22. März 2017, 15:03 Uhr

Seit 70 Jahren, vertritt der Sozialverband (SoVD) in Hoisdorf die Interessen seiner derzeit 180 Mitglieder. „Wir unterstützen bei der Rentenberechnung, bei Mietfragen, Anträgen für Schwerbehinderung oder Blindengeld, einfach bei allem, was die Sozialgesetze betrifft“, sagt SoVD-Vorsitzende Wolfgang Broszio, der sich seit 2009 im Verband engagiert – mit seiner Frau Anja, die offizielle „nur“ stellvertretende Kassiererin ist, ihren Mann tatkräftig unterstützt. Für die rechtliche Beratung hat der Verband in der Geschäftsstelle eigene Rechtsanwälte.

Der Sozialverband nimmt die Bezeichnung „sozial“ sehr ernst und bietet ein abwechslungsreiches Programm für seine Mitglieder. Motto: Gemeinsam statt einsam. Da zählen die alle zwei Monate stattfindenden Mitgliederversammlungen in der Seniorenresidenz Lichtensee. Bei Kaffee und Kuchen gibt es SoVD-Neuigkeiten, Vorträge der Polizei, so zum Thema Einbruchschutz oder Enkeltrick oder eines Rechtsanwalts, beispielsweise über Patientenverfügung, und anschließend wird Bingo gespielt. „Da kommen immer um die 45 Leute und alle freuen sich auf das Bingo“, sagt Anja Broszio, die dann auch die Tische hübsch dekoriert und für den Kuchen sorgt. Außerdem sorgt der Verband dafür, dass Menschen ohne Führerschein, die nicht mehr so gut zu Fuß sind, alle 14 Tage nach Siek kommen, um dort im Amt etwas zu erledigen, den Friedhof zu besuchen oder einkaufen zu gehen.

Auch diese Busfahrt im Kleinbus des Hauses Lichtensee ist immer ausgebucht. Zudem werden Krankenbesuche und Besuche im Seniorenheim unternommen, alle 14 Tage wird ein Kaffeekränzchen veranstaltet, privat bei Edith Hanson, weil kein anderer Raum zur Verfügung steht. Und natürlich saisonale Veranstaltungen wie die Weihnachtsfeier oder das Grillfest.

Höhepunkte des Jahres sind neben den Halbtagesfahrten die Reisen in eigene Erholungszentren des SoVD in Büsum an der Nordsee oder Brilon im Sauerland.
Für Anja und Wolfgang Broszio, beide berufstätig– sie als Bürokauffrau für den Servicevertrieb von Notstromanlagen, er als Heimleiter zweier Einrichtungen der Wicherngemeinschaft in Bad Oldesloe und Wentorf – gehört das Ehrenamt zum Alltag und hält beide auf Trab. Jeden Monat wird auch noch die Verbandszeitung eigenhändig verteilt. Trotzdem ist Anja Broszio auch noch in einer Theatergruppe aktiv.

Zum SoVD-Vorstand gehören auch die stellvertretende Vorsitzende Hedda Wiitkuhn, die regelmäßig den Bus nach Siek steuert. Zudem Kassiererin Angelika Böhm, Frauenvertreterin Dorle Krause sowie die Beisitzer Emmi Krause, Beate Lantz und Karsten Ludwig.

Das 70-jährige Bestehen soll genau am Gründungstag, den 1. Juli, ab 15 Uhr im Landhaus Hoisdorf mit Mitgliedern und geladenen Gästen groß gefeiert werden. Hierzu hat die Gemeinde Hoisdorf einen Zuschuss von 2000 Euro spendiert. Es gibt Kaffee und Kuchen sowie Abendbrot. Die Veranstaltung wird umrahmt von musikalischen Darbietungen, unter anderem vom Musikzug Hoisdorf.

>Die Mitgliedschaft im SoVD kostet monatlich sechs Euro, für Partner neun Euro, für Familien zehn Euro. Mehr Infos unter www.sovd.de.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen