Bad Oldesloe : Motorradfahrer an Unfallfolgen gestorben

Eine Stunde lang wurde der schwerverletzte Motorradfahrer behandelt, bevor er in eine Klinik geflogen werden konnte.
Eine Stunde lang wurde der schwerverletzte Motorradfahrer behandelt, bevor er in eine Klinik geflogen werden konnte.

Nach dem schweren Unfall in der Hamburger Straße ist der 52-Jährige seinen Kopfverletzungen erlegen.

Avatar_shz von
10. Juni 2015, 10:49 Uhr

Vor einer Woche ist auf der B75 in Höhe des Oldesloer Friedhofs ein Motorradfahrer schwer verunglückt. Der Rettungsdienst musste den Mann über eine Stunde vor Ort behandeln bevor er mit einem Rettungshubschrauber in ein Hamburger Krankenhaus geflogen werden konnte. Wie die Polizei jetzt mitteilte, ist der 52-jährige Reinfelder an seinen Verletzungen auf der Intensivstation des UKE gestorben.

Ein 21-jähriger Mann aus Bad Oldesloe befuhr mit seinem BMW und einer 18-jährigen Beifahrerin die Hamburger Straße, aus Richtung Elmenhorst kommend, in Richtung Innenstadt.

An der Gaststätte „Glacehaus“ wollte er nach links in die Straße Bickbüschen abbiegen. Dabei übersah er offensichtlich einen entgegenkommenden 52-jährigen Motorradfahrer aus Reinfeld. Der Reinfelder konnte dem Auto nicht mehr ausweichen, stürzte beim Bremsmanöver und rutschte gegen den BMW. Durch den Unfall erlitt der Biker lebensgefährliche Kopfverletzungen. Der 21-jährige BMW-Fahrer erlitt einen Schock. Seine Beifahrerin wurde nicht verletzt. Es entstand an beiden Fahrzeugen ein Gesamtsachschaden von rund 8  000 Euro. Die B 75 musste war für zwei Stunden voll gesperrt. Die Polizei hat keine Anhaltspunkte dafür, dass der Motorradfahrer zu schnell gefahren sein könnte.
 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen