zur Navigation springen

Heimauftakt : Moritz Hinkelmann am Scheideweg seiner Karriere

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Fußball-Regionalligist SV Eichede empfängt morgen BV Cloppenburg zum ersten Heimspiel nach der Winterpause. Nicht dabei ist der gesperrte Moritz Hinkelmann, der auch zukünftig weniger zum Zuge kommen dürfte. Der 23-Jährige beginnt ein Studium in Hannover.

shz.de von
erstellt am 22.Feb.2014 | 08:00 Uhr

Für den SV Eichede steht morgen (14 Uhr) das erste Heimspiel nach der Winterpause in der Fußball-Regionalliga Nord auf dem Programm. Im Ernst-Wagener-Stadion gastiert mit dem BV Cloppenburg (7., 30 Punkte) ein Kontrahent, der bei den Stormarnern positive Erinnerungen weckt. Im Hinspiel gelang dem Aufsteiger ein 3:1-Sieg (einer von bisher zwei Auswärtserfolgen). Einer der Torschützen war damals Defensivallrounder Moritz Hinkelmann, der für die Halbzeitführung der Steinburger gesorgt hatte.

Seitdem hat sich allerdings vieles geändert. Neben der Talfahrt des SVE, der mittlerweile auf den vorletzten Tabellenplatz abgerutscht ist (18 Punkte) und seit zehn Partien auf einen Sieg wartet, ist auch Hinkelmann derzeit nicht mehr in der Startelf zu finden (gesperrt) – und dürfte es wohl auch in absehbarer Zeit eher seltener sein. Denn der 23-Jährige wird im April ein Studium in Hannover beginnen (Mastersstudiengang im Bereich optische Technologien). Fußball wird dann nur noch die zweite Geige im Leben des Blondschopfs spielen. „In den letzten Monaten ist der Entschluss gereift, den Fokus mehr auf meine berufliche Zukunft zu legen“, erklärt Hinkelmann. Die Saison will der Defensivspieler trotz der Tatsache, dass er inzwischen bei seiner Wohnungssuche in der niedersächsischen Landeshauptstadt fündig geworden ist, in Eichede zu Ende spielen. Wie das genau ablaufen wird, vermag er allerdings noch nicht zu sagen. „Da werden noch Details zu besprechen sein. Vielleicht ist es möglich am Freitagtraining teilzunehmen und am Wochenende zu spielen“, so der 23-Jährige, dessen Vertrag beim Aufsteiger zum 30. Juni ausläuft.

Was im Sommer passieren wird, ist noch unklar – selbst ein Karriereende scheint nicht ausgeschlossen. „Ich verspüre keinen Druck, mich jetzt schon endgültig festzulegen“, sagt Hinkelmann, dessen Bruder Felix sich bei der Polizei in Niedersachsen beworben hat und somit den SV Eichede wohl ebenfalls verlassen könnte. „Wer weiß, vielleicht wird es ja ein Wiedersehen mit ihm in Hannover oder Umgebung geben, falls der SV Eichede und ich nicht noch einen Weg der weiteren Zusammenarbeit finden“, so der 23-Jährige.

Während Hinkelmann noch seine Vier-Spiele-Sperre abbrummt, könnten indes zwei andere Leistungsträger am Sonntag gegen Cloppenburg wieder dabei sein. „Andre Kossowski wird wieder zurückkehren, und auch bei Jan-Ole Rienhoff geht es bergauf“, hofft SVE-Trainer Oliver Zapel wieder zwei Alternativen mehr zu haben – und natürlich auf Zählbares. „Nach den fahrlässig hergegebenen Punkten in Havelse, ist aus Wut und Enttäuschung nun die Hoffnung gereift, endlich wieder zu gewinnen. Sollten wir an die erste Hälfte vom TSV-Spiel anknüpfen, sollte das möglich sein“, ist der SVE-Coach optimistisch, dass am Sonntag eine lange Durststrecke zu Ende gehen könnte.

Anpfiff: Sonntag, 14 Uhr, Ernst-Wagener-Stadion
Schiedsrichter: Axel Martin (Nordholz) mit den Assistenten Jonas Mirbach und Bastian Mertel.
Nicht dabei: Moritz Hinkelmann und Simon Koops (beide gesperrt), Arnold Lechler (Leiste), Torge Maltzahn (Schulterverletzung), Fynn Berndt (Kapseleinriss im Fuß), Benedict Kummerfeldt (Kapselverletzung), Kemo Kranich (Innenbandriss im Knie), Jacob Rienhoff (Grippe), sowie die Langzeitverletzten Dennis Wagner und Petrik Krajinovic.
Fraglich: Jan-Ole Rienhoff (Knochenhautreizung).
Voraussichtliche Aufstellung: Barkmann – Plate, Schubring, Issahaku, Fischer – F. Hinkelmann, Baloki – Alassani, Kossowski, Heidenreich – Huseni.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert