Aufwärtstrend : Mit Spaß zu drei Punkten

Kopfball: Hagens Bojan Stäcker (li.) gegen Beytullah Bilgen.
Kopfball: Hagens Bojan Stäcker (li.) gegen Beytullah Bilgen.

Fußball-SH-Ligist SSC Hagen Ahrensburg landet 4:1 (2:1)-Erfolg bei NTSV Strand 08 und hat für den zweiten Sieg in Folge eine einfache Begründung. „Wir haben wieder Spaß am Fußball“, sagt Innenverteidiger Erik Lembke.

shz.de von
24. November 2013, 16:00 Uhr

Benny Klamt wollte nicht bis zum Abpfiff warten. „4:1 – und das gegen diesen Gegner“, jubelte der Verteidiger des SSC Hagen Ahrensburg bereits vor Ablauf der Spielzeit beim NTSV Strand 08 von der Ersatzbank aus. Nachdem die Partie in der Fußball-SH-Liga nach 93 Minuten dann abgepfiffen worden war, kannte der Jubel bei den Stormarnern keine Grenzen mehr. Der Tabellenvorletzte machte mit den drei Punkten einen wichtigen Schritt nach oben im Abstiegskampf. „Wir haben einfach wieder Spaß am Fußball und haben über unwiderstehlichen Kampfeswillen zu einem guten Spiel gefunden“, sagte Innenverteidiger Erik Lembke.

Dabei hatten die Hagener es leichter als gedacht gegen vollkommen fahrige und schlafmützige Strandpiraten. NTSV-Coach Frank Salomon kritisierte: „Meine Geduld ist am Ende. Über diese leblose Vorführung wird noch intern zu reden sein. Willkommen im Abstiegskampf.“

In der Anfangsphase leisteten sich beide Teams zahlreiche Fehler. Mit der einzigen guten Aktion gingen die Platzherren in Führung (16.). Ein Treffer, der die Gäste aus Stormarn aufweckte. Fortan übernahmen sie das Kommando, kamen zu Chacnen – und zum Ausgleich. Nach einer 08-Fehlerkette landete eine Flanke bei Paul Kappner, der den Ball nur noch über die Torlinie zu befördern brauchte (20.). Danach war erst einmal wieder „Flaute“ angesagt, bis Vincent Janelt Kappner bediente, der 08-Keeper Yilmaz Caglar keine Chance ließ (42.).

Nach dem Seitenwechsel setzte sich die schwache und leblose Vorführung der Gastgeber fort, Hagen erhöhte verdient auf 4:1. SSC-Coach Michael Schmal lobte: „Die Spieler sind hoch motiviert. Und jeder versucht sich zu steigern.“

NTSV Strand 08: Caglar – Abdoulai (62. Bolbrinker), Ullrich, Kamke, Borja (62. Zabel) – Baloki, Stahl – Akcasu, Bilgen, Gohrke – Karadas
SSC Hagen Ahrensburg: Block – Scheel, Starke, Lembke, Jokisch – Herklotz, Stäcker – K. Pohlmann (89. Klamt), Kappner (63. Hoti), Schmidt-Hartwigsen – Vincent Janelt (72. Victor Janelt).
SR: Petersen-Lund (Hartenholm).

Zuschauer: 95.
Tore: 1:0 Karadas (16.), 1:1 Kappner (20.), 1:2 Kappner (42.), 1:3 Schmidt-Hartwigsen (53.), 1:4 Hoti (85.).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen