Auf zum Kirchentag! : Mit Maus, Sängern und Posaunen

Freuen sich jetzt auf den Kirchentag:  Vertreter der Gruppen aus Bad Oldesloe. Foto: Niemeier
Freuen sich jetzt auf den Kirchentag: Vertreter der Gruppen aus Bad Oldesloe. Foto: Niemeier

Gleich mehrere Gruppen der evangelischen Kirchengemeinde fahren zum Kirchentag / Trauermusik-CD-Debatte wird ausgeklammert

Avatar_shz von
13. April 2013, 09:22 Uhr

Bad Oldesloe | "So ein Kirchentag ist inspirierend. Denn man merkt, wie viele wir sind. Und das hilft dann auch über manchen Frust hinweg und motiviert mich neu für den Alltag", sagt Pastor Diethelm Schark von der evangelischen Kirchengemeinde Bad Oldesloe. Das Gemeinschaftsgefühl sei überwältigend. Spezial-Workshops mit anderen Pastoren gebe es dort allerdings nicht. "Pastoren, ob beruflich oder privat dort anwesend, verschwinden auf dem Kirchentag als gleichberechtigte Teilnehmer in der Menge. Und das ist gut so." Der evangelische Kirchentag, der in der ersten Maiwoche in Hamburg stattfindet und hunderttausende Besucher aus ganz Europa in die Hansestadt zieht, sei nicht primär für den professionellen Austausch zu aktuellen kirchenpolitischen Themen gedacht, betont Schark.

Für die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde ist es zur Tradition geworden, an der alle zwei Jahre stattfindenden Großveranstaltung teilzunehmen. Delegationsleiter ist diesmal Pastor Stephan Thieme-Benox, der für gestern zur Vorstellung der Gemeindeaktivitäten eingeladen hatte, aber dann nicht erschienen war. Der zur Zeit wegen des bundesweit diskutierten Oldesloer CD-Verbots bei Trauerfeiern ins Rampenlicht der Kritik geratene Pastor ließ sich durch Schark vertreten, der auf die aktuelle Debatte (wir berichteten) nicht näher eingehen wollte, dafür aber lieber Werbung in eigener Kirchentags-Sache machte.

Mit dabei sein werden in Hamburg nämlich Posaunenspieler aus Bad Oldesloe und dem Kirchenbezirk, die sich schon sehr auf ihre Auftritte freuen. Insgesamt spielen 6000 Bläser auf dem Kirchentag. Auch Manfred Schwartz und Regina Bruhns vom Kindergottesdienst mit einem Handpuppentheater inklusive der Maus "Klack" sowie die Musical Company unter der Leitung von Kirchenmusiker Henning Münther sind dabei. Die Musicalsänger präsentieren dort zwei Mal das für den Kirchentag geschriebene Musical "Soviel du brauchst". "Wir erzählen die Geschichte der Free Hugs Bewegung mit 15 Rock- und Pophits aus den 80er und 90er Jahren. Die Texte hat wieder Henning Prösch geschrieben. Das werden großartige Auftritte", verspricht Münther.

Schon am 30. April und 1. Mai wird das Prösch-Musical in der Peter-Paul-Kirche zu erleben sein. "Der Jugendchor und die Musical Company sind bis auf eine Ausnahme seit 1995 immer beim Kirchentag dabei gewesen. Es gibt noch immer neue Aspekte, die ich mit in meine Arbeit nehmen kann", so Münther. "Das Motto war selten so brandaktuell wie dieses Mal."

Die Kirchengemeinde wird sich auch auf dem Abend der Begegnung zur Eröffnung präsentieren, bei dem die Teilnehmer traditionell die Möglichkeit haben, zusammenzukommen. Für den geplanten Stand ist Tanja Böttger zuständig. Sie möchte die Kirchengemeinde vor allem als Stadt zwischen Lübeck und Hamburg mit maritim-hanseatischer Geschichte vorstellen.

Die evangelische Jugend organisiert an den Abenden des Kirchentages ab 20 Uhr im Oldesloer Haus der Begegnung ein Kirchentagscafé und am 1. Mai einen Grillabend. "Für die, die nicht in Gemeinschaftsunterkünften wohnen und sich noch austauschen wollen", so Christian Petersen, der das Café betreut und Hauptdarsteller im "Soviel du brauchst"-Musical ist.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen