Neu: Fahrservice Großensee : Mit dem Kleinbus nach Trittau

Bürgermeister Karsten Lindemann-Eggers und Gemeindevertreter und Fahrer Alfred Weiskeller an der Bushaltestelle Kamphöhe vor dem  weißen Kleinbus.
Bürgermeister Karsten Lindemann-Eggers und Gemeindevertreter und Fahrer Alfred Weiskeller an der Bushaltestelle Kamphöhe vor dem weißen Kleinbus.

Jeden Dienstag um 9.30 Uhr fährt in Großensee ein Kleinbus ab der Bushaltestelle Kamphöhe. Die Nutzung des neuen Service ist unkompliziert und kostenlos.

shz.de von
09. April 2014, 06:00 Uhr

Seit wenige Tagen gibt es einen Fahrservice für Senioren der Gemeinde Großensee, die nicht mehr mit dem eigenen Auto zum Einkaufen fahren können und denen es mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu beschwerlich ist. Jeden Dienstag um 9.30 Uhr fährt ab der Bushaltestelle Kamphöhe ein Kleinbus, geliehen vom Sportverein, nach Trittau. Vier ehrenamtliche Fahrer wechseln sich ab.

In Trittau hält der Bus zentral am Europa- oder Schützenplatz, und die Fahrgäste haben drei Stunden Zeit zum Einkaufen, Bummeln oder für Arztbesuche. Um 12.30 Uhr fährt der Bus zurück nach Großensee. Wer besondere Wünsche äußert, wird auch im Norden oder Süden des Ortes abgesetzt.

Die Idee zu diesem besonderen Service kam Bürgermeister Karsten Lindemann-Eggers, weil er bei seinen Besuchen zu besonderen Hochzeitstagen und hohen Geburtstagen oft von den älteren Menschen gefragt wurde, was man machen könne, wenn man nicht mehr so gut zu Fuß sei. „Oft haben nur die Männer einen Führerschein und der Bus fährt zu ungünstigen Zeit, die mehr für Berufstätige eingerichtet wurden“, so Lindemann-Eggers.
Die Nutzung des neuen Service ist unkompliziert und kostenlos. Wer mit möchte, findet sich an der Haltestelle ein, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Sollten mal alle neun Plätze besetzt sein, kann auch der Bürgermeister selbst in seinem Bus noch jemanden mitnehmen, da er am Dienstag oft in der Verwaltung zu tun hat. Wem selbst der Weg zur Bushaltestelle zu beschwerlich ist, kann sich beim Bürgermeister melden. Der wird dann direkt zu Haus abgeholt und wieder abgeliefert.

Bei ersten Termin kam allerdings erstmal gar kein Fahrgast. „Mit Anlaufschwierigkeiten haben wir gerechnet“, meint Gemeindevertreter Alfred Weiskeller, einer der Fahrer. Nun muss abgewartet werden, ob der neue Service angenommen wird.


Kontakt: Wer abgeholt werden möchte, sagt bis Montagabend bei Bürgermeister Karsten Lindemann-Eggers unter Tel. (04154) 994288 Bescheid.





zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen