Rehhorst : Mettwurst für fleißige Feuerwehrmänner

Sascha Hartkopf (Mitte) wurde zum Löschmeister befördert und für seinen zehnjährigen Dienst geehrt.
Sascha Hartkopf (Mitte) wurde zum Löschmeister befördert und für seinen zehnjährigen Dienst geehrt.

Pastor Nils Wolffson unterstützt die Feuerwehr zukünftig als Notfallseelsorger.

shz.de von
07. März 2018, 06:00 Uhr

Der Ortswehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Pöhls, Hanno Eggert, berichtete während der Jahreshauptversammlung über sechs Einsätze. Drei davon wurden abgebrochen, weil Kameraden aus anderen Wehren bereits alles unter Kontrolle hatten.

Doch ganz umsonst waren die Fehleinsätze keinesfalls, boten sie doch eine gute Gelegenheit zum Üben, um allzeit bereit zu sein. Im vergangenen Jahr wurden 13 Übungen durchgeführt. Dazu gehörten der Umgang mit den Digitalfunkgeräten und mit dem Atemschutzgerät. Insgesamt wurden 53 Fahrten mit einer Fahrleistung von 1675 Kilometern mit dem Feuerwehrfahrzeug durchgeführt. Feuerwehrmann Sascha Hartkopf wurde zum Löschmeister befördert und für zehn Jahre aktiven Feuerwehrdienst mit einer Urkunde und dem Jahresabzeichen ausgezeichnet.

Leckere Mettwurst gab es für Jan Böhnke und Finn Gerritzen, die im vergangenen Jahr die fleißigsten Feuerwehrmänner waren. Auch für Jürgen Eggert und Arno Behrens gab es Mettwurst als Dank für ihre unermüdliche Arbeit, das Feuerwehrgemeinschaftshaus in Schuss zu halten, und für Helmut Fischer, Waldemar Herrmann und Uwe Behrmann, die sich intensiv um die Veranstaltungen der Feuerwehr Pöhls kümmerten.

Allzeit bereit ist jetzt auch Pastor Nils Wolffson aus der Gemeinde Zarpen. Ausgestattet mit einem Piepser kann er von der Leitstelle zu Einsätzen gerufen werden, wenn sich Menschen in einer Notsituation befinden. Denn was passiert mit den Anwohnern, die durch einen Brand ihr Hab und Gut verloren haben? Die Feuerwehr löscht den Brand und fährt danach wieder nach Hause. Genau hier beginnt die Arbeit des Seelsorgers.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen