zur Navigation springen

Grossenseer Strasse : Vollsperrung nach schwerem Unfall bei Trittau

vom

Auf regennasser Fahrbahn verliert ein junger Pole die Kontrolle über seinen Wagen – er wird in den Kofferraum geschleudert.

Trittau | Bei einem schweren Verkehrsunfall wurde in der Nacht zum Sonntag auf der Großenseer Straße (L93) ein 23 Jahre alter Autofahrer aus Polen lebensgefährlich verletzt. Er war mit seinem Golf vermutlich zu schnell auf regennasser Fahrbahn in Richtung Trittau unterwegs, als er die Kontrolle über seinen Wagen verlor. Der Wagen rutschte in die Böschung, streifte zwei Bäume und blieb liegen. Der Fahrer flog bei dem Aufprall in den Kofferraum und wurde dort eingeklemmt.

Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehr Trittau nahmen das Dach des Wagens ab, und befreiten den Mann. Während der Rettungsarbeiten wurde der 23-Jährige noch im Fahrzeugwrack vom Notarzt versorgt und nach seiner Rettung unter notärztlicher Begleitung in die Unfallklinik nach Boberg gebracht. Während der Rettungsarbeiten war die Großenseer Straße für über zwei Stunden lang in beide Richtungen voll gesperrt.
 

zur Startseite

von
erstellt am 23.Nov.2014 | 09:17 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen