zur Navigation springen

Vier Verletzte : Tödlicher Unfall auf der B404

vom

Bei Todendorf im Kreis Stormarn kam eine Autofahrerin ums Leben. In den schweren Unfall waren drei Autos verwickelt. Ein Wagen war in den Gegenverkehr geraten.

shz.de von
erstellt am 16.Dez.2013 | 11:09 Uhr

Todendorf | Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B404 bei Todendorf im Kreis Stormarn ist eine 69 Jahre alte Frau ums Leben gekommen. Vier weitere Menschen wurden verletzt, zwei von ihnen schwer. Der Unfall ereignete sich am Sonntagabend, als ein 27-Jähriger aus Kiel mit seiner Beifahrerin in Richtung Bargteheide fuhr. Hinter ihnen war eine 74-jährige Frau aus Malente mit einem 78-Jährigen Beifahrer in einem BMW unterwegs. Zwischen den Anschlusstellen Todendorf und Bargteheide kam den Wagen ein Ehepaar aus Trittau entgegen. Der junge Mann geriet mit seinem Audi offenbar in den Gegenverkehr und berührte den entgegenkommenden Wagen, einen VW Tiguan.

Der 27- jährige schleuderte mit seinem Audi einige Meter weiter auf seinem Fahrstreifen und kam letztlich zum Stehen. Der Der 71-jährige Fahrer aus Trittau verlor dagegen die Kontrolle über seinen VW. Er schleuderte mit seinem Wagen auf die Fahrspur der Frau aus Malente - es kam zur Kollision.
„Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der VW Tiguan regelrecht durch die Luft und stürzte meterweit einen Abhang hinunter“, teilt die Polizei mit. Die Beifahrerin starb noch in dem Wrack. Ihr Mann zog sich lebensgefährliche Verletzungen zu. Er wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Die Frau aus Malente wurde schwer verletzt, ihr Beifahrer leicht. Beide wurden ebenfalls ins Krankenhaus gebracht. Eine Lebensgefahr bestand für die Fahrerin zu dem Zeitpunkt nicht. Die 23-jährige Beifahrerin aus dem Audi klagte über Kopfschmerzen. Sie wurde von den Rettungskräften am Unfallort versorgt. Der 27- jährige Fahrer des Audis blieb unverletzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen