zur Navigation springen

Unfall im Kreis Stormarn : Lastwagen auf A21 bei Bad Oldesloe umgekippt

vom

Erst verspürt der Lkw-Fahrer einen Schlag, dann verliert er die Kontrolle über sein Gefährt. Der Lastwagen mit Rollenpapier landet in der Böschung.

shz.de von
erstellt am 01.Apr.2014 | 15:44 Uhr

Bad Oldesloe | Nach einem Bruch der Vorderachse ist am Dienstagnachmittag ein Vierzigtonner auf einem Feld neben der A21 bei Bad Oldesloe gelandet. Der LKW-Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt.

Helge Lorenzen (55) war mit seinem LKW in Richtung Süden unterwegs: "Kurz vor der Ausfahrt Bad Oldesloe gab es plötzlich einen gewaltigen Schlag, das Fahrzeug brach aus. Ich versuchte noch gegenzulenken, keine Chance". Der mit Druckpapier-Rollen beladene Lastwagen brach aus, pflügte die Böschung um und landete auf der Seite auf dem Feld, direkt neben einem Gülle-Fahrzeug eines Landwirts. Wie durch ein Wunder blieb Helge Lorenzen bei dem Absturz unverletzt. Er vermutet, dass ein technischer Defekt für den Unfall verantwortlich ist.

Feuerwehrleute der Freiwiilligen Feuerwehr Bad Oldesloe pumpten Treibstoff aus den leckgeschlagenen Tanks ab und streuten die Unfallstelle mit Bindemitteln ab. Dann soll der LKW zunächst entladen und von einem Abschlepp-Spezialisten geborgen werden - was sich noch einige Stunden hinziehen wird. Zunächst leitete die Polizei den Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei. Ob zur Bergung dann die Autobahn voll gesperrt werden muss, wird geklärt. Der Gesamtschaden wird von der Polizei mit 150000 Euro beziffert.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen