zur Navigation springen

Unfall in Leezen : Junge angefahren – Rettungshubschrauber landet auf Hauptstraße

vom

Ein Elfjähriger lief vor ein Auto und wurde schwer verletzt. Der Rettungshubschrauber legte kurzfristig den Verkehr in Leezen lahm.

Leezen | Am Freitagmittag wurde ein elfjähriger Junge in der Leezener Hauptstraße (Kreis Segeberg) von einem Auto angefahren, als er auf die Straße lief. Nach Polizeiangaben war das Kind zusammen mit anderen aus dem Schulbus ausgestiegen und wollte an einer Fußgängerampel die Hauptstraße überqueren. Noch bevor die Ampel auf grün gewechselt hat, lief der Junge auf die Fahrbahn. Dort erfasste ihn ein 62-Jähriger mit seinem Wagen.

Das Kind wurde bei de dem Unfall vor den Augen seiner Mitschüler schwer verletzt, blieb aber ansprechbar. Der angeforderte Rettungshubschrauber landete direkt an der Unfallstelle, um den Elfjährigen ins Krankenhaus zu fliegen. Die Unfallstelle war für die Zeit des Einsatzes kurzfristig voll gesperrt.

Blaulichtmonitor



zur Startseite

von
erstellt am 13.Feb.2015 | 16:29 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen