Feuer in Ahrensburg : Gartenlaube in Flammen – Brandserie setzt sich fort

Glücklicherweise stand die Gartenlaube bereits seit längerem leer.
Glücklicherweise stand die Gartenlaube bereits seit längerem leer.

Seit fast einem Jahr kommt es im Kreis Stormarn immer wieder zu Bränden. Dieses Mal stand eine Gartenlaube in Flammen.

shz.de von
21. September 2014, 14:41 Uhr

Ahrensburg | Die Brandserie in Ahrensburg (Kreis Stormarn) hat sich in der Nacht zum Sonntag erneut fortgesetzt. Bisher unbekannte Täter haben eine große Gartenlaube in einem stillgelegten Kleingartenverein in Brand gesetzt. Die Polizei schließt eine Brandstiftung nicht aus.

„Als wir am Brandort eintrafen stand eine etwa zehn mal fünfzehn Meter große Gartenparzelle bereits in Vollbrand. Die Flammen hatten schon einige Bäume im Wald erfasst“, sagte Jan Haarländer von der Ahrensburger Feuerwehr, der mit seinen Kameraden gegen 3.28 Uhr alarmiert worden war.
 

Zunächst bahnten sich die Feuerwehrleute einen Weg durch das unwirtliche Gelände, zogen ihre Schläuche zwischen Dornenhecken, Brennesseln, dichtem Baumbestand und Buschwerk hindurch. Mehrere Trupps löschten unter Atemschutz die Flammen ab. Gefahr durch gelagerte Gasflaschen bestand nicht, die Laube auf dem Gelände stand seit längerer Zeit leer. Noch am Brandort nahm die Polizei ihre Ermittlungen auf. Trotz einer Sofortfahndung blieben der oder die Täter unbekannt. Seit Oktober vergangenen Jahres wird Ahrensburg von der unheimlichen Brandserie genervt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen