zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

15. Dezember 2017 | 17:35 Uhr

Machtwechsel in Steinburg

vom

shz.de von
erstellt am 27.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Bad Oldesloe | Lange Gesichter bei der CDU in Steinburg. Die Wählergemeinschaft ABiS hat bei der Kommunalwahl der CDU den Rang abgelaufen. Die Christdemokraten haben drei ihrer neun Sitze in der Gemeindevertretung verloren. Sie erreichten nur noch 35 Prozent. Die ABiS hingegen konnte ihr Ergebnis von vor fünf Jahren um zwei Mandate verbessern und erhält mit 38,6 Prozent im neuen Gemeinderat sieben der insgesamt 18 Sitze. Auch die SPD konnte einen Sitz mehr erreichen und bekommt drei Mandate. Die FDP bleibt bei ihrem einen Sitz. Allerdings muss nun die Spitzenkandidatin der ABiS Heidi Hack sich einen Koalitionspartner suchen, um Heino Doose (CDU) als Bürgermeister abzulösen.

In Travenbrück ist die Wählergemeinschaft AWGT mit Bürgermeister Peter Lengfeld mit 50,1 Prozent wieder stärkste Fraktion im Gemeinderat. Die AWGT erhält sieben Mandate, die CDU mit 29,8 Prozent vier und die SPD mit 20,1 Prozent drei Sitze.

In Pölitz konnte sich die einzig beiden SPD-Kandidatinnen je einen Sitz im neuen Gemeinderat erkämpfen. Sie erhielten 19,8 Prozent d er Stimmen. Die CDU mit Bürgermeister Martin Beck brachte es bei 80,2 Prozent auf neun Mandate. In Grabau bleibt alles wie es ist. 100 Prozent für die Wählergemeinschaft WGG um Bürgermeister Hans.Joachim Wendt.

In Neritz bleibt die ANW stärkste Kraft mit 69,6 Prozent und sechs Mandate. Die aus der SPD hervorgegangenen Wählergemeinschaft BeN erhielt 30,4 Prozent und drei Sitze.

In Lasbek konnte die SPD mit Bürgermeister Harald Lodders ihre absolute Mehrheit behaupten. Sie erhielt mit 54,9 Prozent sechs Mandate. Die CDU (26,9 Prozent) erhält drei und die AWV (18,1 Prozent) zwei Sitze.

In Meddewade ist alles so geblieben. Das TEAM um Bürgermeisterin Marleen Wulf erhält wieder sieben Sitze (63,3 Prozent). Die Wählergruppe WGM erreicht vier Mandate (36,7 Prozent).

Die Ergebnisse aus Rethwisch und Rümpel lagen bis Redaktionsschluss noch nicht vor.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen