zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

23. August 2017 | 22:08 Uhr

Lübeck plant Etat für 2017

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Steuereinnahmen steigen um 24 Millionen Euro

Bürgermeister Bernd Saxe (SPD) hat die Eckwerte für den städtischen Haushalt 2017 vorgelegt. Die gute Nachricht: Die Steuereinnahmen steigen kräftig weiter. Sie werden nach der aktuellen Prognose um 24  034  700 Euro steigen.

Im Jahr 2016 wird die Hansestadt rund 375 Millionen Euro an Steuern, Zuweisungen und Umlagen einnehmen. Für das kommende Jahr sind über 399 Millionen Euro eingeplant. Jedoch wird angenommen, dass die Stadt weniger Grundstücke verkauft. Einnahmen in diesem Bereich sinken von 2,94 Millionen Euro auf 800  000 Euro.

Für einen ausgeglichenen Haushalt werden die Einnahmen nicht reichen. Das Defizit in der Verwaltung steigt um knapp 600  000 Euro von 408,7 Millionen Euro auf 409,3 Millionen Euro. Damit beträgt der Fehlbetrag im Jahr 2017 rund 45,9 Millionen Euro. Das sind immerhin rund 21 Millionen Euro weniger als in diesem Jahr. Dazu kommt noch die Konsolidierungshilfe des Landes.

Mit den vorgelegten Eckwerten stellen die einzelnen Fachbereiche jetzt den Haushalt auf. „Die Übernahme neuer freiwilliger Aufgaben ist ausgeschlossen“, mahnt der Bürgermeister.

Der städtische Haushalt gibt zwar genau vor, wie viel Geld für einzelne Aufgaben zur Verfügung steht, einhalten lässt sich das aber nicht immer. So meldet der Bereich „Verkehrsangelegenheiten“ für dieses Jahr einen Rückgang seiner Einnahmen um 208  600 Euro auf 1,1 Miilionen Euro. Grund sei der Rückzug aus der Geschwindigkeitsüberwachung in der Stadt.

zur Startseite

von
erstellt am 17.Jun.2016 | 13:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen