Bad Oldesloe : Lokalpolitik irritiert: Müssen Eltern zahlen?

Die besondere Tafel an der TSS löste Irritationen aus
Die besondere Tafel an der TSS löste Irritationen aus

Schultafel-Finanzierung eines Vaters für 6. Klasse seines Sohnes an der Theodor-Storm-Schule wirft Fragen auf

Avatar_shz von
01. Oktober 2020, 12:55 Uhr

Bad Oldesloe | Müssen in Bad Oldesloe mittlerweile Eltern privat für die Ausstattung der Schulen sorgen? Diese Frage stellte sich der Stadtverordnete Torben Klöhn (SPD), nachdem er erfahren hatte, dass an der Theodor- Storm-Schule (TSS) ein Vater eine Tafel für die 6. Klasse seines Sohnes erworben hatte. Da es sich bei dieser um eine Requisite aus der „Fuck ju Göthe“-Kinofilmreihe handelte, gelangte der Vorgang an die Öffentlichkeit.

Privat finanziert

War die Anschaffung der Tafel eine Notwendigkeit oder eine gelungene PR-Aktion? Bürgermeister Jörg Lembke bestätigte auf die Nachfrage Klöhns, dass die privat finanzierte Anschaffung stattgefunden habe. „Die Klassen werden normalerweise mit sehr modernen digitalen Tafeln oder Whiteboards ausgerüstet, so auch an der TSS“, sagte Lembke. Dass es dann keine alten Kreidetafeln mehr gebe, sei möglich und zumeist sogar gewollt. Soweit er informiert sei, seien auch für renovierten Klassenräume der TSS digitale Boards eingeplant.

Schulen hätten Budgets

Klöhn wollte wissen, ob es auch an anderen Oldesloer Schulen ähnliche Probleme gebe. „Die Schulen haben ihre Budgets, aus denen sie Anschaffungen bezahlen“, klärte der Verwaltungschef auf. Ihm seien momentan keine notwendigen Anschaffungen bekannt, die nicht aus den Schulbudgets bezahlt werden könnten. Was die Schulen aus ihren Mitteln anschaffen, entscheiden sie selbst. Wenn mehr Geld benötigt werde, würden sie damit auf die Stadt und die Politik zukommen. Und das sei gerade nicht der Fall.

Nicht die Regel

Aus den Budgets müsse auch – wenn überhaupt gewünscht – die durch Eltern privat angeschaffte Tafel refinanziert werden. „Wenn der Vater das Geld ersetzt haben möchte, dann muss er das mit der TSS besprechen, die dafür zuständig wäre“, sagt der Bürgermeister. Natürlich sei es nicht die Regel, dass in Bad Oldesloe Eltern Schul-Ausstattungen finanzieren. Viel mehr sei dies ein freiwilliger, privater Einsatz gewesen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen