zur Navigation springen

Stau vor Hamburg : Lkw kippt um: A1 musste voll gesperrt werden

vom

Ein Megastau baut sich an der A1 auf. Grund ist ein Lkw-Unfall bei Barsbüttel.

shz.de von
erstellt am 01.Jul.2017 | 10:36 Uhr

Barsbüttel | Nach einem Unfall im Baustellenbereich der A1 war die Autobahn zwischen Barsbüttel und Stapelfeld (Stormarn) in Fahrtrichtung Norden zeitweise voll gesperrt. Dadurch staute sich der Verkehr fast bis zum Autobahnkreuz Hamburg-Ost zurück. In Richtung Norden waren zeitweise etwa 20 Kilometer Stau.

Kurz vor der Baustellenausfahrt war bei Stapelfeld ein Sattelauflieger in den Grünstreifen geraten, dann gegen die Leitplanke geprallt und auf die Seite gekippt. Der Fahrer des Lkw blieb dabei unverletzt, wurde aber vorsorglich vom Rettungsdienst untersucht. Feuerwehrleute stellten den Brandschutz an der Unfallstelle sicher und pumpten den Kraftstoff aus den Tanks heraus. Zur Bergung der Ladung - Malz in Säcken und Autoteile in Kisten - wurden die THW-Ortsgruppen Ahrensburg und Bad Oldesloe zur Unfallstelle geschickt. Erst danach kann der Lkw aus der Böschung herausgeholt werden. Während dieser Arbeiten wurde die Autobahn in Richtung Norden um neun Uhr voll gesperrt.

Aktuelle Verkehrsmeldungen auch auf shz.de/verkehr.

Im Einsatz: FF Barsbüttel, FF Stellau, FF Stapelfeld , Rettungsdienst, THW Ahrensburg, THW Bad Oldesloe und die Polizei.

 

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert