Lieder von Gustav Mahler im Marstall

Gustav Mahler (1860-1911) galt lange als Nachahmer Wagners.
Gustav Mahler (1860-1911) galt lange als Nachahmer Wagners.

shz.de von
12. Januar 2014, 13:44 Uhr

Einen moderierten Liederabend zu Gustav Mahler (Foto) veranstaltet die Musikhochschule Lübeck (MHL) am Donnerstag, 30. Januar, um 20 Uhr um Kulturzentrum Marstall in Ahrensburg. Fachübergreifend stellen Studierende ab 20 Uhr das facettenreiche Liedschaffen des Komponisten vor. Der Mahler-Liederabend ist ein interdisziplinäres Projekt: Es singen Studierende der Klasse Michael Gehrke, es dirigieren Studierende von Frank Maximilian Hube und es musizieren Instrumentalisten verschiedener Klassen. Studierende der Musiktheorie-Klasse von Oliver Korte erhellen mit konkreten Beispielen Mahlers Werk.

Auf dem Programm stehen der frühe Zyklus „Lieder eines fahrenden Gesellen“, eine Auswahl aus „Des Knaben Wunderhorn“ sowie Mahlers letzter Gattungsbeitrag, die Rückert-Lieder. Die jungen Musiker bringen die Werke in einer Fassung für Gesang und elfköpfiges Ensemble zu Gehör. In den Jahren 1919/20 schufen Arnold Schönberg und Erwin Stein die Versionen für Kammerensemble, mit denen sie kongenial Mahlers Ideal eines „Kammermusiktons“ trafen. Studierende der Theorieklasse der MHL arrangierten für dieselbe Besetzung unter Anleitung von Prof. Dr. Korte weitere sieben Lieder. „Wer mehr weiß, hört auch mehr!“, sagt dazu Oliver Korte, der mit seiner Klasse im Hauptfach Musiktheorie seit mehreren Jahren moderierte Konzerte erarbeitet. Gesangsolisten sind Anne Ebbertz, Pauline Keidel, Lele Sun und Mette-Maria Oyen (Sopran), Daniel Schliewa und Du Wang (Tenor), Yannick Debus, Sönke Tams Freier und Changhui Tan (Bariton). Der Eintritt zum Mahler-Liederabend ist frei.

Karten sind für zehn Euro erhältlich. Weitere Infos unter www.marstall-ahrensburg.de.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen