Ahrensburg : Lieber Brötchen, als Backpfeifen

Mit Brötchentüten machen sie in Ahrensburg auf das Thema „Gewalt gegen Frauen“ aufmerksam.
Foto:
Mit Brötchentüten machen sie in Ahrensburg auf das Thema „Gewalt gegen Frauen“ aufmerksam.

Gewalt kommt nicht in die Tüte - unter diesem Motto wird gegen Gewalt gegen Frauen demonstriert. Die Bäckerinnung ist mit dabei.

shz.de von
26. November 2015, 00:32 Uhr

Die Zahl sollte nachdenklich stimmen: Von Januar bis Oktober gab es im Kreis Stormarn 107 registrierte Fälle von häuslicher Gewalt gegen Frauen – so die Statistik der Polizeidirektion Ratzeburg. Die tatsächliche Zahl dürfte höher liegen. Am Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen machten Gabriele Fricke (Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Ahrensburg, die Kriminalpolizei, das Frauennetzwerk ENA, die Beratungsstelle BEST und das Frauenhaus Stormarn mit ihrer Aktion „Gewalt kommt nicht in die Tüte“ auf dieses Thema aufmerksam. Verteilt wurden Brötchentüten mit dem Aufdruck des Mottos. Unterstützt wird die Aktion vom Landesinnungsverband des Bäckereihandwerks Schleswig-Holstein, zahlreiche Bäckereien hatten die Brötchen zur Verfügung gestellt.

>Frauen, die Hilfe benötigen, können sich wenden an das Hilfe Telefon 08000 116 016, das Frauenhaus Stormarn, (04102) 81709, die Beratungsstelle für Frauen und Mädchen Ahrensburg, (04102) 821111 oder an jede Polizeidienststelle wenden. >Information gibt es auch unter frauenberatung@best-ahrensburg.de oder www.Hilfetelefon.de.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen